Wetter für IserlohnDie nächsten 6 Tage


22.11.2019
Freitag
max
9 °C
min
3 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
3 Std.
2.2 mm
3 Bft
23.11.2019
Samstag
max
11 °C
min
3 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
6 Std.
0 mm
3 Bft
24.11.2019
Sonntag
max
13 °C
min
1 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
8 Std.
0 mm
2 Bft
25.11.2019
Montag
max
8 °C
min
4 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
0 Std.
1.2 mm
2 Bft
26.11.2019
Dienstag
max
8 °C
min
7 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
0 Std.
2.5 mm
3 Bft
27.11.2019
Mittwoch
max
10 °C
min
6 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
1 Std.
4.1 mm
3 Bft


Weitere Infoszum Wetter in Iserlohn


Radar NRW

 

                                                   Zur Radarübersicht


Wetter-Ticker SauerlandImmer auf dem aktuellen Stand

8 cm Schnee liegen weiterhin auf dem Kahlen Asten, übrigens war der 20. November auch in den Jahren 2018 (2cm) und 2017 (11 cm) ein "weißer Tag". 

Mit dem ein oder anderen cm Verlust wird sich der Schnee auch heute über den Tag retten können. Gerade auf den Nordseiten der höchsten Berge besteht also weiterhin die Chance auf den ersten Schneemann und die erste Rodelpartie der neuen Saison ❄️☺️.

Dazu bleibt es heute bis auf geringen Sprühregen oder Schneegriesel trocken und es stellt sich der aus dem Herbst altbekannte Mix aus viel Nebel/Hochnebel sowie etwas Sonnenschein ein. Ob sich die Sonne durchsetzen kann oder es doch grau bleibt ist eine Frage, die uns von heute an bis zum Sonntag beschäftigen wird, denn bis dahin ändert sich die Wetterlage nur wenig.

Die besten Chancen auf Sonne haben bei dieser Lage immer die Orte entlang der Ruhr, z.B. Olsberg, Bestwig, Meschede und Arnsberg. Teils aber auch die Bergspitzen, welche über die Nebeldecke hinaus ragen. Zumindest teilweise könnte sich diese Situation bereits heute einstellen, die Vorhersage wann und wie der Nebel auflockert ist aber sehr schwierig.

Am schwierigsten ist es für die Sonne bei dieser Lage immer von der Medebacher Bucht bis zum Diemelsee, denn bis hierhin zieht die feuchte Luft aus dem hessischen Becken. So wird es hier teils schwer die 5°C-Marke zu erreichen. Auch die Berge werden dies heute noch nicht schaffen, ab Freitag und am Wochenende kann es dann aber besonders hier sehr mild und sonnig werden ☀️.

Eine solche Situation zeigt auch das Bild aus dem November 2015 vom Bollerberg bei Hallenberg.

 

Montag, 07:59 Uhr

Selten war die Wettervorhersage für einen Tag so unsicher wie heute. Mehrfach hat sie in den vergangenen Tagen gewechselt. Ursprünglich sollte es trocken bleiben, dann war etwas Regen mit Schnee in den Bergen dabei, gestern wurde der Schnee dann wieder weg gerechnet. 

Und heute ? Heute taucht er wieder auf. Zunächst aber sind die Niederschlagsmengen deutlich nach oben gesetzt worden. Die Karte zeigt die Situation am Nachmittag, die Zahlen geben 3-stündige Niederschlagsmengen wieder und die Färbung die Höhe der Schneefallgrenze. 

Geht es nach diesem amerikanischen Wettermodell ist also am Nachmittag und Abend in Lagen ab 500-600 m Höhe mit Schneefall zu rechnen. Andere Modelle sehen lediglich für das Märkische Sauerland eine Chance auf Schnee, im Osten würde kaum etwas ankommen. 

Man sieht, manchmal ist die Vorhersage selbst für den aktuellen Tag sehr schwer, man muss einfach abwarten. Sicher für alle ist ein trüber Wochenstart mit anfangs leichten, später dann kräftigeren Niederschlägen.

Alle, die die höchsten Lagen unserer Region bewohnen sollten sich mal auf einen ereignisreichen Nachmittag und Abend einstellen. Wie ereignisreich er wird kann ich aber auch noch nicht sagen.

 

Sonntag, 08:08 Uhr

die Nacht war vor allem im nördlichen Sauerland lange Zeit sternenklar und dementsprechend auch kalt. Meschede-Enste kam auf einen Tiefstwert von -3,2°C, in Welschen Ennest bei Kirchhundem ging es sogar bis auf -3,7°C in den Keller . 

Milder blieb es dagegen an der hessischen Grenze, denn hier zogen schon vor Mitternacht dichte Nebel- und Hochnebelwolken auf. So ist das sonst ziemlich kalte Medebach der mildeste Ort des Sauerlandes gewesen. 

Wer jetzt noch einen Sonnenaufgang bewundern kann der sollte sich glücklich schätzen, denn aus Osten ziehen nach und nach immer dichtere Wolken auf. Diese verbinden sich mit dem Hochnebel zu einer kompakten Wolkendecke, durch die die Sonne kaum noch durchdringen kann. Zum Nachmittag kommt dann aus Osten leichter Niederschlag auf. 

Noch gestern bestand in den Vorhersagen die Möglichkeit, dass dieser Niederschlag bis in die tieferen Lagen als Schnee fällt. Da sich das Tief allerdings weiter nach Westen verlagert hat kann sich die milde Luft in der Höhe bis zu uns durchsetzen und so fallen höchstens rund um Winterberg noch ein paar Flocken. Ansonsten wird es nur der Regen sein. Dieser hält auch in der Nacht an. 

Zuvor erreichen die Temperaturen zwischen 2°C am Rothaarsteig und 7 oder 8°C nahe des Ruhrgebietes.

Samstag, 07:34 Uhr

etwa 1 cm Schnee liegt auf dem Kahlen Asten, auf dem Ettelsberg bei Willingen sind es sogar zwei. Noch ist es recht dunkel, gleich könnt ihr aber die dünne Überzuckerung auf unserer Webcamübersicht bewundern.

https://www.wetter-sauerland.de/webcams/gesamtuebersicht/

Schon im Laufe des Vormittages setzt sich dann aber aus Süden die Sonne durch ????, der Nachmittag wird dann sogar recht freundlich. Dazu erreichen die Temperaturen 2-3°C in Winterberg und Willingen, rund 5°C in Brilon und Schmallenberg und etwa 7°C in Arnsberg. 

Die kommende Nacht ist zunächst sternenklar und es wird kalt. Verbreitet ist mit leichtem Frost zu rechnen, in Hochtälern kann es auch bis etwa -5°C in den Keller gehen.In der zweiten Nachthälfte kann sich besonders nahe der hessischen Grenze, teils aber auch im Lennetal erneut Nebel bemerkbar machen. 

Der Sonntag startet dann teils freundlich, teils mit Nebel. Bis zum frühen Nachmittag sollte sich die Sonne überall zumindest kurz gezeigt haben. Dann wird es spannend. Aus Osten erreicht uns ein Niederschlagsgebiet, welches sich bis in die Nacht zu Montag über uns legt. 

Nach aktuellem Stand gehen die Niederschläge teils bis auf 400 m Höhe in Schnee über, darüber, vor allem aber ab 500-600 m kann es 2 bis 5 cm Schnee geben ❄️. Hier sind die Unsicherheiten aber noch groß, denn die genaue Lage des Niederschlagsgebietes ist noch unsicher. Schon eine geringe Änderung kann dazu führen, dass die Schneefallgrenze deutlich höher liegt und es nur regnet. 

Spannende Entwicklung, ich werde heute Abend oder spätestens morgen früh über die neuen Berechnungen der Wettermodelle berichten.

Freitag, 17:07 Uhr

Guten Abend ins Sauerland, 

Tief "GÜNTHER" ist aktiv und drückt aktuell sehr feuchte Luft gegen die Südalpen. In Südtirol und Kärnten fallen in höheren Lagen bis Sonntag 1-2 m Schnee mitsamt großen Problemen wie Schneebruch und Lawinengefahr.

Über die Alpen hinweg schwappt nur wenig dieser immensen Feuchtigkeit. Ein kleines Niederschlagsgebiet erreicht uns in der Nacht von Süden her, genauer wird voraussichtlich nur die Osthälfte des Sauerlandes getroffen. 

Dabei fällt in tiefen Lagen leichter Schneeregen oder Regen, ab etwa 600 m Höhe, also entlang des Rothaarkammes kann es auch leicht schneien. So ist bis zum Morgen eine dünne Schneedecke zwischen Winterberg und Willingen möglich. Am Tag ist der Niederschlag wieder verschwunden und es ist meist trocken. Am Nachmittag zeigt sich auch ab und an die Sonne.

Wer in der Nacht und am frühen Morgen in höheren Lagen unterwegs ist, sollte entsprechend vorsichtig sein

 

Donnerstag, 08:08 Uhr

Ein typischer Novembertag wird dies heute - ruhig mit viel Nebel und Hochnebel, aber auch mit sonnigen Momenten.

Dabei starten wir im Vergleich zu den letzten Tagen recht mild. Leichten Frost gibt es aktuell nur auf dem Kahlen Asten und dem Ettelsberg oberhalb von Willingen. Auch hier sind wir mit -0,1 und -0,3°C nur ganz knapp im Minus. Ansonsten schwanken die Werte zwischen 5 und 1°C. 

Dazu liegt das Sauerland aktuell noch meist unter einer dichten Hochnebeldecke. Klare Phasen gibt es aktuell lediglich rund um Arnsberg und nördlich davon. Im Laufe des Vormittages sollten sich die freundlichen Momente im nördlichen Sauerland, also vor allem entlang der Ruhr etwas ausweiten. 

Schwieriger schaut es in der Medebacher Bucht und direkt am Rothaarkamm aus. Hier bleibt es oft dicht bewölkt, denn weiterhin drückt der Südwind die milde Luft von Süden an das Gebirge heran. Hier erwarten wir dann auch nicht mehr als 1 bis 4°C. Bei etwas Sonne im Norden sind bis zu 7°C drin.

Was alle gemeinsam haben. Bis auf etwas Nieselregen ist es heute überall trocken 

Mittwoch, 07:38 Uhr

um 0°C schwanken die Temperaturen aktuell in 2 m Höhe, -1,8°C sind es auf dem Ettelsberg als kältester Station, 2,5°C meldet der Möhnesee. Einzig Menden nahe des Ruhrgebietes fällt mit milden 4,9°C etwas aus der Reihe. 

Wichtiger als die Temperaturen in 2 m Höhe ist aktuell aber die Bodentemperatur, welche verbreitet im leichten Frostbereich liegt. So ist es in den letzten Stunden bereits verbreitet zu Glätteunfällen gekommen - fahrt vorsichtig, die Streufahrzeuge sind unterwegs, gerade auf Nebenstrecken kann es aber weiterhin glatt sein.

Heute erwartet uns nun ein Tag mit insgesamt vielen Wolken, auf den Bergen ist es teils auch neblig. Die Sonne schafft es aber zumindest hin und wieder, wenn auch nicht allzu lange. Am Mittag und Nachmittag sind wieder einige Schauer dabei, seltener als noch gestern, ab rund 500 m aber weiterhin meist als Schnee. Die Temperaturen erreichen zwischen 0°C in 800 m Höhe und bis zu 7°C in Iserlohn.

Oben auf dem Kahlen Asten ist bei einer Schneedecke von 1 cm und vereinten Bäumen weiterhin eine tolle Frühwinterlandschaft zu finden. 

 


Webcam Bahnhof

Iserlohn (Bahnhof, 240 m)

Wetterwarnung für Iserlohn

Aktuell keine Wettergefahren

An dieser Stelle wird vor heftigen Wetterereignissen gewarnt, bei denen besondere Vorsicht im alltäglichen Leben notwendig ist. Dies sind:

Windböen ab Stärke 8

Niederschlagsmengen ab 20 Liter/12 Stunden

Schneefall ab 10 cm Neuschnee/12 Stunden

Eisregen

Außergewöhnliche Kälte/Hitze

Gewitter mit Starkregen/Hagel


WebcamSchillerplatz

Iserlohn (Schillerplatz, 240 m)

(c) Wetterportal Sauerland

Wettermacher gesuchtDie eigene Wetterstation

 

Eine gute Wettervorhersage geht nicht ohne gute Wetterstationen. Daher legen wir viel Zeit und Arbeit in den Ausbau unseres Messnetzes und sind immer auf der Suche nach spannenden neuen Standorten. 

(c) Wetterportal Sauerland

SüdwetterlagenTypisch für den November

 

Aktuell leiden die Menschen an der Südseite der Alpen unter einer bereits seit zwei Wochen andauernden Südstauwetterlage. Dabei wird sehr feuchte Luft über dem noch warmen Mittelmeer zum Aufsteigen gezwungen und dabei mit weiterer Feuchtigkeit angereichert. Bei Auftreffen auf die Südalpen werden diese Wolken ausgequetscht und es fallen ergiebige Regen- und Schneemengen. Auf der Nordseite der Alpen kommt dagegen nur wenig an, teils ist es sogar föhnig und sehr mild. Auch im Sauerland führt diese Wetterlage noch zu eher herbstlichem als winterlichem Wetter. Erst bei einer nachhaltigen Winddrehung auf Nord kann sich daran etwas ändern.

Der WettertrendSo geht es rund um Iserlohn weiter

(c) Heidi Bücker

Ruhiges NovemberwetterTemperaturen steigen etwas an

 

Das Thema Schnee ist bis auf Weiteres zunächst wieder beendet. Tiefdruckgebiete machen nun wieder einen Bogen um das Sauerland und so stellt sich meist ruhiges Hochdruckwetter ein. Während das südliche Sauerland oftmals mit Nebel zu kämpfen hat kann sich auf den Bergen und im Norden öfters die Sonne zeigen. In Richtung Monatswechel zieht wieder häufiger Regen auf, die Temperaturen ändern sich kaum.