Wetter für WerdohlDie nächsten 6 Tage


05.04.2020
Sonntag
max
17 °C
min
5 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
13 Std.
0 mm
3 Bft
06.04.2020
Montag
max
20 °C
min
7 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
13 Std.
0 mm
3 Bft
07.04.2020
Dienstag
max
18 °C
min
7 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
5.5 Std.
0 mm
2 Bft
08.04.2020
Mittwoch
max
19 °C
min
8 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
9 Std.
0 mm
2 Bft
09.04.2020
Donnerstag
max
16 °C
min
7 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
11.5 Std.
0 mm
2 Bft
10.04.2020
Freitag
max
18 °C
min
4 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
12.5 Std.
0 mm
2 Bft


Weitere Infoszum Wetter in Werdohl


Radar NRW

 

                                                   Zur Radarübersicht


Wetter-Ticker SauerlandImmer auf dem aktuellen Stand

Samstag, 07:07 Uhr

das erste Licht des Tages ist doch immer etwas besonders. Die Webcambilder unserer Hochlagen, hier konkret vom Ettelsberg, zeigen an, dass wir nach dem etwas wolkigeren Freitag schon heute wieder einen Sonnentage bekommen.

Aktuell ist es aber fast überall noch frostig. In unserem Messnetz schwanken die Temperaturen aktuell zwischen + 0,6°C an der Hohen Bracht und -4,4°C in Kirchhundem-Welschen Ennest. Im Laufe des Tages wird es dann aber bereits deutlich milder als zuletzt.

Winterberg erreicht am Nachmittag rund 8°C, 11°C werden es in Brilon und bis zu 14°C in Arnsberg, Menden und Iserlohn. Dabei schmücken nur wenige Schönwetterwolken unseren Himmel.

Nach einer klaren und nochmals kalten Nacht mit verbreitetem Bodenfrost bringt der Sonntag dann den vollständigen Durchbruch zum Frühling. Bei einem fast wolkenlosen Himmel erreichen die Temperaturen zwischen 13°C auf dem Kahlen Asten und bereits 20°C am Möhnesee.

 

Donnerstag, 07:05 Uhr

brr, -7°C in Schmallenberg-Westfeld, -6°C in Kirchhundem-Welschen Ennest, -5°C an der Mühlenkopfschanze bei Willingen und noch -3,5°C in Marsberg-Westheim . Die Nacht war anders als erwartet doch noch durchweg sternenklar und damit auch wieder überall frostig.

Die früher erwartete Wolkengrenze liegt aktuell um kurz vor 7 Uhr im nördlichen Sauerland, etwa entlang der Ruhr. Sie bewegt sich langsam weiter nach Süden und wird uns im Laufe des Vormittags erreichen. Diese Wolken werden auch den heutigen Donnerstag prägen, es bleibt aber zunächst noch überall trocken. Mit Höchsttemperaturen zwischen 3°C an der Hunau oberhalb von Schmallenberg-Bödefeld und maximal 10°C in Arnsberg-Neheim ist es für die Jahreszeit erneut vergleichsweise kühl.

In der kommenden Nacht bleiben die Wolken dann recht kompakt, nur selten sind die Sterne zu sehen und vereinzelt kann es auch ein wenig regnen. Die Mengen sind aber sehr gering, meist kommt nicht mal ein Liter pro Quadratmeter zusammen. Mit den Wolken bleibt es aber deutlich milder als in den vergangenen Nächten. Am Morgen sind es meist zwischen 4 und 0°C.

Dann kommt der Freitag und bringt zunächst eine graue Wolkendecke. Besonders an den Bergen kann es auch noch ein wenig regnen. Die Nachmittagstemperaturen unterscheiden sich mit maximal zwischen 4 und 9°C nicht wesentlich von den heutigen Werten. Zum Abend kommt dann aber allmählich wieder die Sonne zum Vorschein und damit wird ein zunehmend frühlingshaftes Wochenende eingeläutet ☀️.

Für den Samstag stehen bis zu 14, für den Sonntag sogar bis zu 19 oder vielleicht sogar 20°C auf dem Plan. Ein Beitrag des Wetters die Stimmung im Land ein wenig aufzuhellen.

 

 

 

Dienstag, 07:05 Uhr

Guten Morgen ins Sauerland,

aktuell ist uns der Winter gefühlt noch näher als der Frühling. Verbreitet liegen die Temperaturen aktuell zwischen 0 und -5°C. Nach einigen Schneeschauern in der 1. Nachthälfte türmt sich am Kahlen Asten zudem eine Schneedecke von genau 1 cm auf.

Noch bis einschließlich zum Freitag bleibt es bei uns für die Jahreszeit zu kalt. Tagsüber sind rund um Winterberg meist nicht mehr als 1 bis 4°C drin, in den Tälern schwanken die Temperaturen an den Nachmittagen zwischen 6 und 10°C. Nachts muss weiterhin mit Frost gerechnet werden, besonders die Nacht zum morgigen Mittwoch wird teils nochmals unter -5°C frisch.

Pünktlich zum Wochenende ändert sich dann aber was. Das Hochdruckgebiet über England verschwindet, stattdessen bewegt es sich weiter nach Osten bis zu uns und auf der Vorderseite von Tiefdruckgebieten über dem Atlantik geraten wir in eine südwestliche Luftströmung.

Damit ziehen die Temperaturen deutlich an. Am Samstag werden es auch in den Hochlagen bereits bis zu 10°C, im Tal zum Nachmittag bereits um 14°C. Am Sonntag sind dann im Ruhr- und Lennetal bis nahe 20°C drin, selbst der Kahle Asten erreicht mit 13°C den höchsten Wert des bisherigen Jahres. Dazu ist es sonnig mit nur wenigen Wolken.

Zwar können wir dieses Frühlingswetter nicht wie sonst genießen, auf ein erstes Sonnenbad im eigenen Garten oder auf dem Balkon können wir uns aber freuen.

Sonntag, 12:00 Uhr

 

wir haben in diesen Tagen Wetterlagen wie sie sich viele von uns für den Dezember und Januar gewünscht hätten. Der Wind kommt meist aus Nord oder Ost, die Luft ist frisch und schon seit einer Woche strahlt die Sonne ☀️.

Ab dem morgigen Sonntag legt der Spätwinter dann nochmals eine Schippe oben drauf. Schnee und Frost stehen an. So läuft das Ganze im Detail ab:

In der Nacht werden die Wolken aus Norden allmählich dichter und in der 2. Nachthälfte fallen die ersten schwachen Schauer. In den Tälern ist es meist noch der Regen oder Schneeregen, auf den Bergen geht der Niederschlag aber schnell in Schnee über und schon am Morgen ist hier bei rund -1°C ein weißer Hauch möglich.

Am Vormittag erleben wir dann eine kurze Niederschlagspause, ab den Mittagsstunden leben die Niederschläge dann aber neuerdings auf. Am Nachmittag und am frühen Abend fällt dann etwas Schnee bis in die Niederungen ❄️.

Da sich der Schneefall an den Nordhängen des Rothaargebirges staut wird vor allem der Raum Willingen bis hin zum nördlichen Stadtgebiet von Winterberg betroffen sein. Hier können bis zum Abend etwa 5 cm Neuschnee fallen. Dazu herrscht Dauerfrost um -2°C, es ist also richtig winterlich.

Auch in den tiefer gelegenen Orten, so z.B. rund um Brilon und Olsberg kann es am späten Nachmittag bei 0°C eine dünne Schneedecke geben. Ein richtiger Temperatursturz also wenn man bedenkt, dass heute noch rund 15°C möglich sind und kaum eine Wolke am Himmel zu finden ist.

Im Rest des Sauerlandes fallen ebenfalls einige Schneeflocken, eine Schneedecke ist hier aber eher unwahrscheinlich.

In der Nacht zu Montag setzt der späte Winter dann noch einen oben drauf. Die Schneewolken ziehen schnell ab und die Wolken lockern auf. Besonders über Schnee, also vor allem rund um Winterberg und Willingen sind die tiefsten Temperaturen der gesamten Wintersaison zu erwarten - mit Abstand. Hier sind es am Morgen verbreitet zwischen -6 und -9°C, in einigen Hochtälern kann es auch bis unter -10°C in den Keller gehen.

 

Freitag, 06:54 Uhr

... und täglich grüßt das Murmeltier. Wie bereits an allen Tagen seit Sonntag startet auch der heutige Freitag mit viel Sonnenschein ☀️. Mit Temperaturen um 0°C ist es insgesamt aber etwas milder als zuletzt, auch der kalte Ostwind hat nachgelassen.

Dies ist dann auch der Trend für diesen Tag. Die Sonne bestimmt weiterhin das Bild an unserem Himmel, zum Nachmittag kann sich die ein oder andere Quellwolke bilden, welche allerdings harmlos bleibt. Da der Weg für die kälteste Luft aus Osten vorübergehend unterbrochen ist, lässt die bereits kräftige Märzsonne die Temperaturen auf deutlich mildere 9 bis 15°C ansteigen. Am Nachmittag fühlt es sich also recht verbreitet frühlingshaft an ☺️.

Nach einer weiteren meist klaren Nacht ändert sich an diesem Wetter auch am Samstag zunächst wenig. Die Sonne scheint neben einigen Wolkenfeldern für längere Zeit und die Temperaturen erreichen mit 8 bis 14°C ähnliche Werte wie bereits heute. Zum späteren Nachmittag und Abend ziehen dann aber dichtere Wolken auf, die zu einer Kaltfront gehören und einen spürbaren Wetterwechsel einläuten.

In der Nacht erreichen uns dann einige Regenschauer, am Berg ist es zum Morgen bereits meist der Schnee. Bei Tiefstwerten knapp unter 0°C bleibt der Schnee hier bereits liegen. Über den Tag hinweg ziehen dann weitere Schauer über die Region hinweg, bis zum Abend fällt auch in den tiefsten Lagen Schnee. Ab etwa 500 m Höhe sollte sich bei leichtem Dauerfrost eine dünne Schneedecke bilden können ☝️❄️.

In der Nacht zu Montag klart der Himmel dann oftmals auf und in einigen Orten kann es die kälteste Nacht der gesamten Wintersaison werden. Verbreitet sind zwischen -3 und -8°C zu erwarten, in einigen Hochtälern sind -10°C nicht ausgeschlossen.

 

Mittwoch, 06:57 Uhr

Ein nur noch schwacher Wind und extrem trockene Luft machen möglich was die Wintermonate Dezember bis Januar nicht geschafft haben. In unserer Nachbarregion Wittgenstein haben wir heute in Erndtebrück-Benfe mit -11,4°C die tiefste Temperatur der gesamten Wintersaison gemessen und dabei den Rekordwert aus dem Januar um 1°C unterboten. 

Auch im Sauerland ging es wieder tief in den Frostkeller hinab:

Diemelsee: -7,5°C
Marsberg-Westheim: -6,9°C
Medebach: -6,8°C
Eslohe-Reiste: -6,4°C
Schmallenberg-Oberkirchen: -6,3°C
Hennesee: -5,4°C
Winterberg-Züschen (Homberg): -5,3°C

Der Vorteil des deutlich schwächeren Ostwindes ist, dass die Temperaturen mit aufgehender Sonne sehr schnell ansteigen und sich am Nachmittag durchaus frühlingshaft anfühlen. So kann man vor das "minus" am Morgen oftmals ein "plus" machen und sogar noch ein wenig oben drauf schlagen. Am Nachmittag schwanken die Höchstwerte zwischen 4°C am Rothaarkamm und zwischen 9 oder 12°C zwischen entlang der Ruhr

Dazu sind weiterhin kaum Wolken unterwegs, voraussichtlich bleibt es sogar nochmals durchweg wolkenlos.

 

Montag, 06:33 Uhr

seit drei Tagen ist nun auch auf dem Kalender Frühling und wir hatten in der vergangenen Woche ja auch bereits eine sehr milde Phase.

Mit Winddrehung auf Ost fließt aber nun seit Samstag sehr kalte Luft aus Russland direkt zu uns und so messen wir vor allem auf den Bergen aktuell die tiefsten Temperaturen seit mehr als einem Jahr. Unsere Wetterstation auf dem Ettelsberg bei Willingen meldet aktuell -6,2°C, bei einem Mittelwind von aktuell rund 30 km/h bedeutet dies eine gefühlte Temperatur von -14°C (Windchill-Effekt).

Das aktuell Bild der Foto-Webcam über den Ort nach Norden zeigt wie bereits gestern einen wolkenlosen Himmel. Ebenfalls interessant: Die Luftfeuchtigkeit beträgt bereits jetzt vor Sonnenaufgang an vielen Orten nur rund 50-60 %. Mit der Sonne wird sie am Nachmittag auf 30-40 % absinken. Staubtrocken also ☝️.

Wie bereits angekündigt bleibt es bis zum Donnerstag so sonnig und kalt wie heute. 

 


Webcam Nordhelle

Nordhelle (670 m)

Wetterwarnung für Werdohl

Aktuell keine Wettergefahren

An dieser Stelle wird vor heftigen Wetterereignissen gewarnt, bei denen besondere Vorsicht im alltäglichen Leben notwendig ist. Dies sind:

Windböen ab Stärke 8

Niederschlagsmengen ab 20 Liter/12 Stunden

Schneefall ab 10 cm Neuschnee/12 Stunden

Eisregen

Außergewöhnliche Kälte/Hitze

Gewitter mit Starkregen/Hagel


WebcamAltena Lenne

Altena (Lenneufer, 190 m)

(c) Wetterportal Sauerland

Wettermacher gesuchtDie eigene Wetterstation

 

Eine gute Wettervorhersage geht nicht ohne gute Wetterstationen. Daher legen wir viel Zeit und Arbeit in den Ausbau unseres Messnetzes und sind immer auf der Suche nach spannenden neuen Standorten. 

Das Wochenendwetter (11./12.04.)Ostern mit kleinen Schönheitsfehlern

 

Die Osterwoche bringt dem Sauerland durchweg sonniges Frühlingswetter - dabei steigen die Temperaturen in tieferen Lagen auf Werte um oder sogar knapp über 20°C. Zu den Feiertagen mischen sich dann einige Schönheitsfehler hinzu, die Wolken werden etwas zahlreicher und hier und kann es auch ein wenig regnen. Die Mengen bleiben aber wohl eher gering und die nächste freundliche Phase ist nicht weit. Die Temperaturen gehen dann etwas zurück, bleiben insgesamt aber frühlingshaft mild. 

Der WettertrendSo geht es rund um Werdohl weiter

Frühlingswetter ist auf dem Weg. Das Bild zeigt Schmallenberg-Oberkirchen im Abendlicht. (c) Heidi Bücker

Hochdruckwetter und FrühlingswärmeBis Ostern warm und freundlich

 

In der gesamten Vorosterwoche zeigt sich die Sonne für viele Stunden, meist sind nur wenige Wolken unterwegs und die Schauergefahr ist nur am Dienstag ein wenig erhöht. Die Temperaturen erreichen selbst auf den Bergen täglich rund 15°C, im Tal sind meist 18 bis 21°C zu erwarten. An den Ostertagen kann es etwas wechselhafter werden, die Höchstwerte bleiben aber in einem milden bis sehr milden Bereich.