Webcams von Sundern bis nach Warsteinrund um den Arnsberger Wald


Sundern-Wildewiese (590 m)

Sundern (Sorpesee, 280 m)

Möhnesee-Körbecke (220 m)


Unsere Empfehlungenfür Arnsberg und Umgebung


Das Schmallenberger SauerlandEchte Begegnungen machen den Unterschied

Erleben sie das Schmallenberger Sauerland mit all seinen wunderbaren Facetten. Begegnen Sie besonderen Menschen, der herrlichen Natur oder ganz einfach sich selbst. Mehr erfahren


Habitzki Der nächste Winter kommt bestimmt !

Seit vielen Jahrzehnten sind wir ihr kompetenter Partner in Sachen Energie. Sichern sie sich jetzt unsere nachhaltige und umweltfreundliche Energiealternative.  Pellets von Habitzki ! Mehr erfahren


Der HenneseeUrlaubsparadies mitten im Sauerland

Für Naturentdecker, Sinnesgenießer, Wassersportler, Wanderer und Himmelstreppen-Stürmer. Mehr erfahren



Möhnesee (Seeblick, 210 m)

Oeventrop (230 m)


Neheim (Marktplatz, 150 m)

Wetter-Infosfür Arnsberg, Sundern und Warstein


Wetter-Ticker SauerlandImmer auf dem aktuellen Stand

Sonntag, 07:08 Uhr

Der heutige Sonntag beginnt in der Region noch mal so richtig winterlich. An unseren Stationen in Winterberg-Elkeringhausen, an der Mühlenkopfschanze bei Willingen und in Heringhausen bei Bestwig liegen die Temperaturen derzeit bei -10 Grad auch sonst ist es überall kälter als -5 Grad und dies vor allem weil die Nacht zeitweise sternenklar war.

Von dieser klaren Nacht profitieren wir vor allem am Vormittag noch, denn die Sonne kann sich hin und wieder zeigen. Teils ist aber auch Hochnebel unterwegs, der nur wenige Blicke zur Sonne zulässt. Ab die Mittagsstunden dann insgesamt mehr Wolken und auch der Wind legt langsam zu. Die Temperaturen liegen am Nachmittag bei etwa -2 Grad in Hochlagen und 3 Grad plus an der Ruhr.

In der kommenden Nacht ändert sich die Wetterlage. Der Wind legt weiter zu und es kommen erste, zunächst schwache Niederschläge auf, die in den Tälern bei leichten Plusgraden meist als Regen, in Hochlagen als gefrierender Regen oder leichter Schnee fallen. Zum Morgen überquert uns ein kräftigeres Niederschlagsband, nur ab etwa 600 - 700 m Höhe fällt dabei Schnee, ansonsten ist es Schneeregen oder Regen.

Am Montag erleben wir dann einen insgesamt sehr windigen und wechselhaften Tag. Häufiger bilden sich Schauer, vor allem dort, wo der Nordwestwind die Wolken an den Bergen staut. Die Temperaturen sind dabei insgesamt milder als zuletzt. Nur oben auf dem Kahlen Asten steigt das Thermometer nicht über 0 Grad ansonsten, sind es oft zwischen 3 und 6 Grad. Dort wo im Tal also Schnee liegt, wird er am Montag bis auf einige Reste wohl schmelzen. Oberhalb von 700 mHöhe sind dagegen bis zum Abend rund 5 Zentimeter Neuschnee zu erwarten.

Nach einer kurzen Wetterberuhigung am Dienstag kommt bereits am Abend und in der Nacht zum Mittwoch ein neues Niederschlagsgebiet an. Dieses bringt rund um die Wochenmitte neue Schauerniederschläge, ab 500 - 600 m Höhe fallen wieder einige Zentimeter Neuschnee. Am Freitag könnte es nach derzeitigem Stand auch ganz oben mal regnen, bevor sie zum Wochenende eine Wetterberuhigung und vielleicht auch mal die Sonne durchsetzt.

Donnerstag, 16:02 Uhr

 

Das insgesamt recht kalte Winterwetter der vergangenen Tage setzt sich auch zum Start ins Wochenende weiter fort. Nachdem gestern Abend und in der Nacht vor allem im nördlichen Sauerland etwas Schnee gefallen ist, flockt es auch heute vor allem entlang der Ruhr sowie von Winterberg nach Willingen noch etwas. Viel kommt aber nicht mehr hinzu und weiter nach Süden bleibt es meist trocken.

Im Laufe des Nachmittags lockern die Wolken zeitweise auf und die Sonne lässt sich mal blicken. Die Temperaturen ändern sich im Tagesverlauf kaum, sie erreichen meist zwischen -3 Grad auf dem Kahlen Asten und 2 Grad im unteren Lennetal.

Die Nacht zu Samstag ist dann trocken mit einem Mix aus Wolkenlücken und Hochnebel. Dazu sinken die Temperaturen mit meist -3 bis -5 Grad verbreitet in den frostigen Bereich, bei längerem Aufklaren auch noch kälter.

Das Wochenende zeigt sich überall im Sauerland meist trocken und bei einer fast überall vorhandenen Schneedecke auch sehr winterlich. Am Samstag sind es ganz oben kaum mehr als -5 Grad, im Tal werden meist -2 bis 1 Grad gemessen. Dazu darf man auf die ein oder andere Sonnenstunde hoffen.

Nach einer kalten Nacht mit Werten bis nahe -10 Grad zeigt sich der Sonntag lange trocken und am Vormittag auch freundlich. Später mehr Wolken, doch wohl erst in der Nacht zu Montag aufkommende Niederschläge.

Die neue Woche zeigt sich dann deutlich wechselhafter mit viel Wind und häufigen Niederschlägen. Während ab 600 m Höhe wohl Schnee dazu kommt, taut er in den Tälern wieder weg.

Dienstag, 06:43 Uhr

 

Rund eine Woche ist die winterliche Phase nun alt und zumindest in den höheren Lagen liegt seitdem auch eine geschlossene Schneedecke, die auf dem Kahlen Asten derzeit 25 Zentimeter stark ist. Auch sonst liegt im Sauerland verbreitet Schnee, teilweise sind es auch in tieferen Lagen um 10 Zentimeter.

Das Wetter in dieser Woche zeigt sich dazu insgesamt einigermaßen ruhig, denn wir liegen meist unter hohem Luftdruck und haben es nur selten mit einigen Niederschlägen zu tun. Am heutigen Dienstag und auch am Mittwoch ist es durchweg trocken und die wichtigste Frage wird sein, ob sich die Sonne zeitweise durchsetzt oder doch der Nebel und Hochnebel die Überhand gewinnt.

Ein größeres Wolkenloch hat sich dabei in der Nacht im mittleren Sauerland gebildet. Hier sind die Werte teils auch -7 Grad gesunken. So sind die Chancen auf Sonnenschein vor allen Dingen im nördlichen und westlichen Sauerland am größten, etwas schlechter nahe der hessischen Grenze. Doch über beide Tage gesehen sollten alle von uns mal die Sonne in Kombination mit dem Schnee genießen können. Mit der Sonne können die Temperaturen tagsüber mal einige Grad über den Gefrierpunkt steigen, örtlich sind bis zu 4 Grad möglich. Nachts oft leichter Frost, wenn es längere Zeit aufklart sind über Schnee auch Temperaturen von deutlich unter -5 Grad möglich.

Von Donnerstag an beginnt dann wieder eine etwas unbeständige Phase, voraussichtlich erreicht uns im Laufe des Tages ein schwaches Niederschlagsband mit ein wenig Schnee oder Schneeregen. Dieses löst sich quasi über unseren Köpfen auf und hinterlässt zum Freitag nur noch einige Schneeflocken. Das Wochenende beginnt am Samstag meist trocken mit etwas Sonne und es bleibt weiterhin recht kalt.

Ab Sonntag stehen die Zeichen dann auf deutlich mehr Bewegung mit teils kräftigen Niederschlägen. Diese fallen in höheren Lagen überwiegend als Schnee und die Schneedecke sollte daher im Laufe der ersten Wochenhälfte deutlich ansteigen. In Tälern bekommen wir doch häufiger den Regen mit, so dass ich hier die Schneedecke verringern oder auch ganz auflösen wird

Freitag, 21:03 Uhr

 

Ein ruhiger und winterlicher Start ins Wochenende steht uns am heutigen Samstag bevor. Teile des Sauerlandes liegen auch unter einer zumindest dünnen Schneedecke, die oben am Kahlen Asten derzeit knapp 25 Zentimeter stark ist.

Heute Vormittag haben wir es dabei zunächst mit einem Mix aus längeren sonnigen Abschnitten und einigen Hochnebelfelder zu tun. Zumindest in Teilen des Sauerlandes erwartet uns daher zusammen mit dem Schnee ein richtiges Winterwunderland. Die frostigen Temperaturen aus der Nacht kommen dazu nur langsam in Fahrt und nachmittags sind es immer noch etwa -3 Grad rund um Winterberg und 2 oder 3 Grad plus nahe des Ruhrgebietes.

Dazu ziehen am Nachmittag etwas mehr Wolken auf und besonders im nördlichen Sauerland kann es auch die eine oder andere Schneeflocke geben. In der Nacht dann allmählich dichtere Wolken und in der zweiten Nachthälfte fällt besonders nördlich der Ruhr sowie bis im Raum Winterberg und Willingen leichter bis mäßiger Schnee. Bis zum Morgen können etwa 2 - 4 Zentimeter Neuschnee dazukommen. Weiter im Südwesten sind es wohl nur wenige Flocken oder es bleibt sogar trocken.

Der Sonntag ist dann ein überwiegend bewölkter Tag, teilweise ist es auch neblig-trüb. Dazu schneit es am Vormittag vor allem im nördlichen Sauerland noch etwas ,später auch hier nur noch einzelne Flocken. Dazu weiter kalt, meist um -3 Grad auf den Bergen und knapp über 0 Grad in den Tälern.

Von Montag bis Mittwoch erwartet uns dann ruhiges Hochdruckwetter, besonders am Dienstag konnte sich die Sonne zeitweise durchsetzen. Ansonsten sind auch viele Nebel und Hochnebelfelder dabei. Die Temperaturen steigen leicht an, trotzdem bleiben sie oft um oder auch knapp unter 0 Grad. Dort wo Schnee liegt, bleibt er weitgehend erhalten.

Mittwoch, 06:52 Uhr

 

frisch gefallener Schnee in Kombination mit einem sternenklaren Himmel und wenig Wind bedeutet immer frostige Temperaturen. Genau diese Situation haben wir heute Nacht erlebt. Anbei einige Messwerte:

 

Willingen (Mühlenkopfschanze): -9,3°C

Winterberg-Siedlinghausen: -9,1°C

Kirchhundem-Welschen Ennest: -9,0°C

Winterberg-Elkeringhausen: -8,9°C

Diemelsee: -8,8°C

 

Damit war es nach den milden vergangenen Wochen natürlich die kälteste Nacht des bisherigen Jahres. Heute am Mittwoch erwartet uns nun ein ruhiger Tag mit einigen hohen Wolken und etwas Sonne. Dazu kalt mit maximal -3 Grad auf dem Kahlen Asten und Ettelsberg bei Willingen sowie 3 Grad zwischen Menden und Arnsberg.

In der kommenden Nacht wird es dann wieder spannend. Die erste Nachthälfte verläuft noch trocken, dann aus Norden wieder mehr Wolken und einige Schneeschauer. Wie kräftig diese werden ist aber noch sehr unsicher. Auf Behinderungen im Berufsverkehr morgen früh sollte man sich aber einstellen.

Dienstag, 06:34 Uhr

 

Die Phase mit milder und sehr milder Luft ist nun definitiv zu Ende. Bereits gestern fielen vor allem entlang des Rothaarkamms einige Zentimeter Neuschnee, der Kahle Asten meldet heute früh 15 cm der weißen Pracht.

Doch auch in den Tälern ist der Schnee nun zumindest teilweise angekommen. In den vergangenen Stunden hat es vor allem im nördlichen Sauerland, beispielsweise rund um Brilon und Willingen kräftig geschneit. Örtlich waren sogar einzelne Wintergewitter eingelagert.

Nachdem letzte Flocken bis zum Mittag abgezogen sind beruhigt sich die Lage deutlich. Der Wind lässt nach und es zeigt sich auch mal die Sonne. In mittleren und höheren Lagen bleibt die Winterlandschaft bei -3 bis 0 Grad erhalten, ganz unten ist es dagegen bei etwa 1 bis 3 Grad doch ein wenig zu mild für Schnee.

In der kommenden Nacht teils klarer Himmel und über Schnee schnell unter -5 Grad kalt. Am Mittwoch bleibt es dann durchweg trocken bei einem Mix aus Sonne und Wolken. Zum Donnerstag und Freitag mischen sich wieder einige Schneeschauer dazu, es bleibt mit -3 bis 2 insgesamt winterlich.

Am Wochenende kaum veränderte Temperaturen, der Samstag verläuft trocken, am Sonntag aus Osten möglicherweise wieder etwas Schnee.

Samstag, 06:55 Uhr

 

Seit dem 19. Dezember hält nun die milde und regnerische Phase an. Frost und Schnee gab es praktisch gar nicht, dafür aber in Extremlagen mit Teilen des Märkischen Sauerlandes bis zu 300 Liter Regen.

Zwischen 20 und 40 Liter können bis morgen früh nochmal dazukommen, denn ab den späten Vormittagsstunden erreicht uns heute das Tief "FREDERIK" mit ausgiebigen Wolken-, und Niederschlagspaketen. Besonders im südwestlichen Sauerland regnet es wieder ergiebig und die Pegel der ohnehin vollen Flüsse werden noch einmal ansteigen.

Deutlich weniger nass ist es erneut von der Medebacher Bucht bis in den Raum Marsberg. Hier fallen bis morgen früh zwischen 5 und 10 Liter, seit Beginn der milden Phasen haben es nur zwischen 50 und 100 Liter Regen auf die geschützte Seite des Rothaargebirges geschafft.

Dazu wird es bis zum Nachmittag nochmal 5 bis 11 Grad mild und der Wind ist teils stürmisch unterwegs. In der Nacht dann Durchzug einer Kaltfront und in höchsten Lagen erste schwache Schneeschauer. Nach einer kurzen Pause morgen Vormittag ziehen dann im Laufe des Tages neue Schauer heran, die ab etwa 500 m Höhe als Schnee fallen.

Am Montag und Dienstag folgen dann weitere, teils kräftige Schneeschauer nach. Am Rothaarkamm sollten mindestens 10 bis 15, vielleicht auch 20 cm Neuschnee fallen. Auch im Tal kann es zumindest zeitweise weiß werden. Im weiteren Verlauf der Woche trockener, nur noch einzelne Schneeschauer und Höchstwerte um 0 Grad. Auf den Bergen und in den Nächten frostig.

 


Menden

Aktuelle Temperatur
5.9 °C


Vorhersagefür das Wochenende (400 m Höhe)

03.02.2023
Freitag
max
6 °C
min
4 °C
Nachts
Morgens
Mittags
Abends
0.5 Std.
2.0 mm
5 Bft
04.02.2023
Samstag
max
5 °C
min
4 °C
Nachts
Morgens
Mittags
Abends
0.4 Std.
3.8 mm
3 Bft
05.02.2023
Sonntag
max
5 °C
min
1 °C
Nachts
Morgens
Mittags
Abends
0.9 Std.
10.6 mm
5 Bft


(c) Wetterportal Sauerland

Wettermacher gesuchtDie eigene Wetterstation

 

Eine gute Wettervorhersage geht nicht ohne gute Wetterstationen. Daher legen wir viel Zeit und Arbeit in den Ausbau unseres Messnetzes und sind immer auf der Suche nach spannenden neuen Standorten.