Webcams von Schmallenberg nach Meschedeim Herzen des Sauerlandes


Hunau (800 m)

Schmallenberg-Schanze (Skihütte, 715 m)

Schmallenberg-Schanze (Skihütte, 715 m)

Schmallenberg (Höhenlift, 630 m)

Sport WemhoffDer Profi rund um den Ski

Wenn es um den Rundum-Service für den Ski geht führt hier kein Weg vorbei. Von kompetenter Beratung beim Skikauf, einem umfangreichen Angebot bei der Skiausleihe bis zu jeder Form von Accessoires rund um den Winter. Mehr erfahren 


Waldhotel WillingenEntspannung mitten im Skigebiet

So ruhig gelegen und doch mitten im Geschehen - Nirgendwo sonst als im Waldhotel ist der Einstieg ins Skigebiet nur ein Schritt entfernt. Und doch findet man hier die Ruhe der Sauerländer Winterwälder. Mehr erfahren


Habitzki MineralölVielfach optimiert

Seit vielen Jahrzehnten ist Habitzki Mineralöl ein Begriff im oberen Sauerland. Mit dem Premium Heizöl von Habitzki reduzieren sie ihre Heizkosten und schonen die Umfeld. Mehr erfahren


Jagdhaus (Schäferhof, 630 m)

Schmallenberg-Westfeld (Hoher Knochen, 630 m)

Schmallenberg-Bödefeld (Hunaulift-Tal, 600 m)

Schmallenberg-Nordenau (550 m)

Westfeld (Langlaufzentrum, 500 m)

Schmallenberg-Gellinghausen (Hohe Lied, 500 m)

Schmallenberg-Sellinghausen (Skilift, 450 m)

Meschede-Schüren (Flugplatz, 430 m)

Café und Bäckerei Krämerdirekt am Marktplatz Winterberg

Sehen und gesehen werden ! Das ist in stilvoller Atmosphäre das Motto mitten in der Freizeitmetropole Winterberg. Entdecken sie unsere große Kuchenauswahl ! Mehr erfahren


Center Parcs HochsauerlandDas Ziel für ihren nächsten Tagesausflug

Zwischen Winterberg und Willingen gelegen bietet der Center Parcs Hochsauerland in Medebach Freizeitspaß für Groß und Klein. Auch für alle, die nicht im Park Urlaub machen  !


Skigebiet BödefeldRichtig Skifahren

Noch "richtig skifahren" kann man im Skigebiet Bödefeld-Hunau. Hier fährt man auf einer der längsten Pisten des Sauerlandes und steht nicht am Lift. Nach dem Skitag gehts in die urige Skihütte direkt an der Talstation. Mehr erfahren 


Schmallenberg-Latrop (420 m)

Eslohe-Reiste (330 m)

Meschede (Hennesee, 330 m)

Meschede (Stadtmitte, 280 m)

Jagdhaus WieseLändlicher Luxus

Mitten in den weiten des waldreichen Rothaarkamms direkt am bekannten Rothaarsteig mit seinen Loipen und Winterwanderwegen liegt unser traditionsreiches 4*-Familienhotel. Erfahren Sie mehr


Langlaufzentrum WestfeldDie schneesichersten Loipen des Sauerlandes

Seit vielen Jahren schon ist das Langlaufzentrum Westfeld als Adresse Nr. 1 für den schneesicheren Langlaufsport im Sauerland bekannt. Skischule, Skiverleih und eine große Hütte gehören dazu. Mehr erfahren


Skigebiet Schmallenberger Höhe Skifahren mit Aussicht

Wer würde erwarten, dass man so nah an Schmallenberg so klasse Skifahren kann ? Nur wenige hundert Meter über dem Lennetal zieht sich der Schmallenberger Höhenlift 1000 m den Nordhang hinauf. Neu: Komplett beschneit. Schon immer: Eine einmalige Aussicht ! Mehr erfahren


Wetter-Infosfür den Altkreis Meschede


Aktuelle Extremwerteaus dem Altkreis Meschede

Am wärmsten: -5.4 °CMeschede (Enste)
um 08:15 Uhr
Am kältesten: -9.8 °CWestfeld
um 08:15 Uhr
Am feuchtesten: 91 %Westfeld
um 08:15 Uhr
Am nassesten: 0 mmMeschede (Enste)
seit 07:15 Uhr
Stärkste Böe: 25.9 km/hHunau
seit 06:20 Uhr
Am sonnigsten: 82 W/m²Ebbinghof
Ø seit 07:15 Uhr

Wetter-Ticker SauerlandImmer auf dem aktuellen Stand

Sonntag, 12:00 Uhr

 

wir haben in diesen Tagen Wetterlagen wie sie sich viele von uns für den Dezember und Januar gewünscht hätten. Der Wind kommt meist aus Nord oder Ost, die Luft ist frisch und schon seit einer Woche strahlt die Sonne ☀️.

Ab dem morgigen Sonntag legt der Spätwinter dann nochmals eine Schippe oben drauf. Schnee und Frost stehen an. So läuft das Ganze im Detail ab:

In der Nacht werden die Wolken aus Norden allmählich dichter und in der 2. Nachthälfte fallen die ersten schwachen Schauer. In den Tälern ist es meist noch der Regen oder Schneeregen, auf den Bergen geht der Niederschlag aber schnell in Schnee über und schon am Morgen ist hier bei rund -1°C ein weißer Hauch möglich.

Am Vormittag erleben wir dann eine kurze Niederschlagspause, ab den Mittagsstunden leben die Niederschläge dann aber neuerdings auf. Am Nachmittag und am frühen Abend fällt dann etwas Schnee bis in die Niederungen ❄️.

Da sich der Schneefall an den Nordhängen des Rothaargebirges staut wird vor allem der Raum Willingen bis hin zum nördlichen Stadtgebiet von Winterberg betroffen sein. Hier können bis zum Abend etwa 5 cm Neuschnee fallen. Dazu herrscht Dauerfrost um -2°C, es ist also richtig winterlich.

Auch in den tiefer gelegenen Orten, so z.B. rund um Brilon und Olsberg kann es am späten Nachmittag bei 0°C eine dünne Schneedecke geben. Ein richtiger Temperatursturz also wenn man bedenkt, dass heute noch rund 15°C möglich sind und kaum eine Wolke am Himmel zu finden ist.

Im Rest des Sauerlandes fallen ebenfalls einige Schneeflocken, eine Schneedecke ist hier aber eher unwahrscheinlich.

In der Nacht zu Montag setzt der späte Winter dann noch einen oben drauf. Die Schneewolken ziehen schnell ab und die Wolken lockern auf. Besonders über Schnee, also vor allem rund um Winterberg und Willingen sind die tiefsten Temperaturen der gesamten Wintersaison zu erwarten - mit Abstand. Hier sind es am Morgen verbreitet zwischen -6 und -9°C, in einigen Hochtälern kann es auch bis unter -10°C in den Keller gehen.

 

Freitag, 06:54 Uhr

... und täglich grüßt das Murmeltier. Wie bereits an allen Tagen seit Sonntag startet auch der heutige Freitag mit viel Sonnenschein ☀️. Mit Temperaturen um 0°C ist es insgesamt aber etwas milder als zuletzt, auch der kalte Ostwind hat nachgelassen.

Dies ist dann auch der Trend für diesen Tag. Die Sonne bestimmt weiterhin das Bild an unserem Himmel, zum Nachmittag kann sich die ein oder andere Quellwolke bilden, welche allerdings harmlos bleibt. Da der Weg für die kälteste Luft aus Osten vorübergehend unterbrochen ist, lässt die bereits kräftige Märzsonne die Temperaturen auf deutlich mildere 9 bis 15°C ansteigen. Am Nachmittag fühlt es sich also recht verbreitet frühlingshaft an ☺️.

Nach einer weiteren meist klaren Nacht ändert sich an diesem Wetter auch am Samstag zunächst wenig. Die Sonne scheint neben einigen Wolkenfeldern für längere Zeit und die Temperaturen erreichen mit 8 bis 14°C ähnliche Werte wie bereits heute. Zum späteren Nachmittag und Abend ziehen dann aber dichtere Wolken auf, die zu einer Kaltfront gehören und einen spürbaren Wetterwechsel einläuten.

In der Nacht erreichen uns dann einige Regenschauer, am Berg ist es zum Morgen bereits meist der Schnee. Bei Tiefstwerten knapp unter 0°C bleibt der Schnee hier bereits liegen. Über den Tag hinweg ziehen dann weitere Schauer über die Region hinweg, bis zum Abend fällt auch in den tiefsten Lagen Schnee. Ab etwa 500 m Höhe sollte sich bei leichtem Dauerfrost eine dünne Schneedecke bilden können ☝️❄️.

In der Nacht zu Montag klart der Himmel dann oftmals auf und in einigen Orten kann es die kälteste Nacht der gesamten Wintersaison werden. Verbreitet sind zwischen -3 und -8°C zu erwarten, in einigen Hochtälern sind -10°C nicht ausgeschlossen.

 

Mittwoch, 06:57 Uhr

Ein nur noch schwacher Wind und extrem trockene Luft machen möglich was die Wintermonate Dezember bis Januar nicht geschafft haben. In unserer Nachbarregion Wittgenstein haben wir heute in Erndtebrück-Benfe mit -11,4°C die tiefste Temperatur der gesamten Wintersaison gemessen und dabei den Rekordwert aus dem Januar um 1°C unterboten. 

Auch im Sauerland ging es wieder tief in den Frostkeller hinab:

Diemelsee: -7,5°C
Marsberg-Westheim: -6,9°C
Medebach: -6,8°C
Eslohe-Reiste: -6,4°C
Schmallenberg-Oberkirchen: -6,3°C
Hennesee: -5,4°C
Winterberg-Züschen (Homberg): -5,3°C

Der Vorteil des deutlich schwächeren Ostwindes ist, dass die Temperaturen mit aufgehender Sonne sehr schnell ansteigen und sich am Nachmittag durchaus frühlingshaft anfühlen. So kann man vor das "minus" am Morgen oftmals ein "plus" machen und sogar noch ein wenig oben drauf schlagen. Am Nachmittag schwanken die Höchstwerte zwischen 4°C am Rothaarkamm und zwischen 9 oder 12°C zwischen entlang der Ruhr

Dazu sind weiterhin kaum Wolken unterwegs, voraussichtlich bleibt es sogar nochmals durchweg wolkenlos.

 

Montag, 06:33 Uhr

seit drei Tagen ist nun auch auf dem Kalender Frühling und wir hatten in der vergangenen Woche ja auch bereits eine sehr milde Phase.

Mit Winddrehung auf Ost fließt aber nun seit Samstag sehr kalte Luft aus Russland direkt zu uns und so messen wir vor allem auf den Bergen aktuell die tiefsten Temperaturen seit mehr als einem Jahr. Unsere Wetterstation auf dem Ettelsberg bei Willingen meldet aktuell -6,2°C, bei einem Mittelwind von aktuell rund 30 km/h bedeutet dies eine gefühlte Temperatur von -14°C (Windchill-Effekt).

Das aktuell Bild der Foto-Webcam über den Ort nach Norden zeigt wie bereits gestern einen wolkenlosen Himmel. Ebenfalls interessant: Die Luftfeuchtigkeit beträgt bereits jetzt vor Sonnenaufgang an vielen Orten nur rund 50-60 %. Mit der Sonne wird sie am Nachmittag auf 30-40 % absinken. Staubtrocken also ☝️.

Wie bereits angekündigt bleibt es bis zum Donnerstag so sonnig und kalt wie heute. 

 

Samstag, 16:39 Uhr

Ich hoffe ihr bleibt alle schön zu Hause und seid gesund. Das ist das wichtigste in diesen Tagen ! Der ein oder andere von uns nutzt die Zwangspause für die ersten Frühjahrsarbeiten im Garten. Auch Blumen werden teilweise bereits gepflanzt ????.

Die nächsten Tage und vor allem Nächte werden nicht ungefährlich für das erste Grün des Jahres. Ob man es glauben mag oder nicht. Auf unseren Bergen stehen sogar die kältesten Temperaturen seit einem Jahr, also März 2019 an ????.

Tatsächlich war es z.B. auf dem Kahlen Asten im Dezember, Januar und Februar nie kälter als -4,7°C. In den kommenden Nächten bis zum Mittwoch wird diese Temperatur erreicht und sogar knapp unterschritten (siehe Diagramm für Winterberg). 

Der Grund hierfür ist, dass sich erstmals in dieser Wintersaison ein Hochdruckgebiet über dem Norden Europas einfinden kann. Östlich davon kommt die Luft direkt aus Russland und Finnland ins Sauerland. Wir spüren aktuell bereits den Nordostwind, welcher auf den Bergen mit bis zu 50 km/h weht und für gefühlte Temperaturen von unter -5°C sorgt (Windchill-Effekt). 

Entschädigt werden wir durch vier Tage (Sonntag bis Mittwoch) am Stück mit strahlendem Sonnenschein und nur wenigen harmlosen Quellwolken. Nachmittags sind maximal 0°C in 800 m Höhe und bis zu 7°C in Arnsberg möglich.

Beim Sonntagsspaziergang im Familienkreis also nochmal die Winterklamotten raus holen ☝️. Ansonsten hebt das sonnige Wetter aber die trübe Stimmung.

 

Freitag, 07:08 Uhr

heute haben wir es bei uns mit der Kaltfront eines Tiefdruckgebietes mit dem außergewöhnlichen Namen "KARAKET" zu tun. Diese liegt aktuell über dem Norden Deutschlands und bewegt sich nur sehr langsam weiter nach Süden.

So starten wir mit einem ziemlich unaufgeräumten Himmel in diesen Freitag. Teils zeigt sich die Sonne noch für einige Minuten, teilweise ist der Himmel bereist bedeckt. Im Allgemeinen ist es dazu deutlich milder als in den Frühstunden der letzten Tage - + 4°C am Langlaufzentrum in Schmallenberg-Westfeld ist das aktuell kälteste was wir in unserem Messnetz finden können. Rund um Menden sind es bereits fast 10°C.

Diese Werte werden sich im Laufe des Tages aber nur noch wenig ändern, denn die Kaltfront verhindert, dass sich die Erwärmung durch die Sonne auswirken kann. Am Nachmittag kommen zudem schwache Regenschauer auf, die sich vor allem an unsere Berge legen. Hier kann es also etwas mehr regnen, ansonsten sind es meist nur wenige Tropfen.

Die kommende Nacht bringt dann ab einer gewissen Höhenlage nochmal einen Hauch Spätwinter. So geht der schwache Regen am Abend ab rund 500 m Höhe in Schnee über. Oberhalb von 600-700 m kann sich nochmal eine dünne Schneedecke von 1 bis maximal 3 cm bilden.

Der Samstag beginnt dann noch mit vielen Wolken, im Laufe des Nachmittags lockern die Wolken dann immer weiter auf und die Sonne zeigt sich wieder. Trotzdem nicht mehr als 1 bis 8°C.

Nach der wohl bisher kältesten Nacht der Wintersaison bringt der Sonntag einen nahezu wolkenlosen Himmel. Bei einem böigen Nordostwind fühlen sich die Maximaltemperaturen zwischen 0 und 7°C noch deutlich kälter an.

Mittwoch, 07:05 Uhr

beim Stöbern durch mein Bildarchiv gestern Abend ist mir diese Aufnahme der grün beleuchteten St. Georg-Schanze in Winterberg in die Hände gefallen. Heidi Bücker hat dieses Bild gestern vor drei Jahren aufgenommen.

Zu ehren des irischen Schutzpatrons, des Bischofs Patrick, werden am 17. März auf der ganzen Welt berühmte Gebäude oder Orte in den Nationalfarben Irlands beleuchtet. Dazu wird in der Regel gefeiert, in diesem Jahr wird dies aufgrund der aktuellen Umstände aber wohl nur im Familienkreis der Fall gewesen sein.

Trotzdem: Ein stimmungsvolles Bild, welches uns Hoffnung geben sollte ????. Das Wetter leistet dazu weiterhin seinen Beitrag. Hätten wir jetzt trübes Regenwetter wäre die Stimmung sicherlich noch eine andere und so können wir froh sein, dass wir es auch heute mit einem Frühlingshoch zu tun haben. Hoch "HELGE", welches uns die letzten Tage beschäftigt hat, ist nun nach Osten abgezogen und an seinen Platz tritt quasi unmittelbar das neue Hoch "INGOLF".

So zeigt sich die Märzsonne heute wieder für viele Stunden, nur selten werden die Quellwolken mal etwas dichter, mit Schauern ist aber nirgends zu rechnen. Nach einer teils frostigen Nacht (Westfeld -1,9°C, Diemelsee -0,9°C), erreichen die Temperaturen am Nachmittag wieder frühlingshafte 12°C in Willingen und bis zu 17°C in Arnsberg. Wie bereits in den vergangenen Tagen ist es auch heute wieder ideales Wetter für lange Spaziergänge und Radtouren ????‍♂️.

Nach einer nochmals kalten Nacht mit Bodenfrost ziehen im Laufe des Donnerstag etwas dichtere Wolken auf. Zeitweise zeigt sich aber weiterhin die Sonne und die Temperaturen bleiben mit 10 bis 15°C noch sehr mild.

Erster Trend fürs Wochenende: Warm anziehen, Sonne bleibt aber ☺️????.

 


Frühlingschance in der 2. AprilwocheTemperaturen nahe 20°C möglich

Bis zum Start in das kommende Wochenende bestimmt eine eher spätwinterlich kalte Luftmasse das Wetter im Sauerland. Dabei erreichen die Temperaturen nur in den Tälern um 10°C, auf den Bergen werden ab Wochenmitte mit Mühe 5°C gemessen und in den Nächten ist weiterhin leichter Frost möglich. Zum Start in die kommende Woche wird es dann deutlich milder und die Werte können nahe des Ruhrgebietes auf bis zu 20°C ansteigen. Die genaue Entwicklung ist aber noch unsicher. 


Vorhersagefür das Wochenende (400 m Höhe)

03.04.2020
Freitag
max
8 °C
min
1 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
1 Std.
0.9 mm
3 Bft
04.04.2020
Samstag
max
11 °C
min
0 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
11 Std.
0 mm
2 Bft
05.04.2020
Sonntag
max
13 °C
min
2 °C
10.5 Std.
0 mm
2 Bft


Oberkirchen

Aktuelle Temperatur
-8.1 °C