Webcams in Willingen und UmgebungVom Ettelsberg bis zum Diemelsee


Willingen (Bergstation K1, 840 m)

Ettelsberg (838 m)

Willingen (Bergstation Ritzhagen, 730 m)


Unsere Empfehlungenfür Willingen und Umgebung


Ettelsberg Seilbahn Über Willingen schweben

Die einzige Gondelbahn des Sauerlandes bringt Biker, Skifahrer und Wanderer in wenigen Minuten auf den beliebten Willinger Aussichtsberg mit Aussichtsturm und Ettelsberg Hütte. Mehr erfahren 


Waldhotel WillingenZwischen Ruhe und Action

Jedes Jahr werden die Angebote um das Waldhotel Willingen vielfältiger. Der neue K1-Lift für Wanderer und Mountainbiker führt direkt am Haus vorbei. Nur hier liegen Ruhe, Entspannung Spaß so nah beieinander Mehr erfahren


Mühlenkopfschanze WillingenDas Freizeit-Erlebnis zu jeder Jahreszeit

Geführte Besichtigungen, Standseilbahn und Glasaufzug, Cafe'-Restaurant Aufwind mit Schanzenblick, gut sortierter Fan-Shop und im Januar wieder die Weltklasse vor Ort. Infos beim Ski-Club-Willingen, Tel: 05632-9600.

Mehr Infos



Willingen (Abfahrt K1, 650 m)

Willingen (Skirollerbahn, 650 m)

Willingen (Abfahrt Sonnenlift, 640 m)

Willingen (Abfahrt Ritzhagen, 600 m)

Willingen (Talstation Ettelsberg, 600 m)

Olsberg-Bruchhausen (Sternrodt, 590 m)

Usseln (Dorfblick, 580 m)

Usseln (Ortsmitte, 570 m)

Freizeitwelt Willingenund Langeweile wird zum Fremdwort

16 x Freizeitspaß an einem Ort. Von der Eissporthalle über 3d_minigolf und Lagunenerlebnisbad bis hin zur Glasbläserei und Kletterhalle. Die Freizeitwelt Willingen bietet jede Menge Freizeitspaß. Mehr darüber erfahren


Erlebnisberg SternrodtDie spannendste Rodelbahn des Sauerlandes entdecken

Der Geheimtipp unter den Sauerländer Rodelbahnen ! Mit bis zu 45 km/h geht es in vielen Kurven durch dichte Sauerländer Wälder in Olsberg-Bruchhausen. Mehr erfahren

Upländer BauernmolkereiBio Regional & Fair

Dafür steht die Upländer Bauernmolkerei in Usseln. Seit der Neugründung 1996 wird die Bio-Molkerei durch die Landwirte selbst geführt. Jeder Lieferant hat eine Stimme - egal wie groß der Hof ist. Erfahren Sie mehr.

Olsberg Eisenberg (425 m, Waldhotel Schinkenwirt)

Diemelsee (380 m)

Marsberg-Westheim (230 m)


Wetter-Infoszwischen Willingen und dem Diemelsee


Aktuelle ExtremwerteZwischen Willingen und dem Diemelsee

Am wärmsten: 16.4 °CWestheim (Brauerei)
um 08:50 Uhr
Am kältesten: 11.2 °CEttelsberg
um 08:50 Uhr
Am feuchtesten: 87 %Ettelsberg
um 08:50 Uhr
Am nassesten: 0 mmWestheim (Brauerei)
seit 07:50 Uhr
Stärkste Böe: 46.8 km/hEttelsberg
seit 07:05 Uhr
Am sonnigsten: 109 W/m²Ettelsberg
Ø seit 07:51 Uhr

Wetter-Ticker SauerlandImmer auf dem aktuellen Stand

Freitag, 06:46 Uhr

Die vergangene Nacht war meist sternenklar und der gestern noch frische Wind ist zumindest vorübergehend eingeschlafen. So konnten die Temperaturen vor allem in den Tälern recht weit sinken und vielfach starten wir mit einstelligen Temperaturen in den Tag. So sind es aktuell in Olsberg 9,5 Grad, in Siedlinghausen bei Winterberg 8,9, am Gymnasium in Schmallenberg 8,3 und im Langlaufzentrum in Westfeld 5,7 Grad.

Da der gestrige Donnerstag überwiegend trocken blieb, war auch die Feuchte in der Luft nicht so groß wie an vielen der Vortage und so hat sich in der vergangenen Nacht nur selten Nebel gebildet. Ein Vorteil für die Sonne, die schon jetzt scheint und die kühlen nachtwerte allmählich nach oben treibt. Bis zum Nachmittag werden es dann bis zu 20 Grad in Winterberg und nochmal rund 25 Grad zwischen Meschede und Arnsberg. Genießt diese Temperaturen, denn Sie werden für mindestens eine Woche nicht mehr erreicht werden.

Dazu bleibt es heute erneut überwiegend trocken. Ein freundlicher Sonne-Wolken-Mix lädt zu ziemlich allem ein was man draußen machen kann. Auch der Samstag startet erst mal trocken, zwar sind schon einige dichtere Wolkenfelder unterwegs, Schauer sind aber zunächst nicht zu erwarten. Ein wieder auffrischender Westwind kündigt aber an, dass die Wolken zum Nachmittag zahlreicher sind und es dann auch einige Schauer geben kann. Voraussichtlich wird das aber nicht die Masse werden, so dass man auch den Samstag insgesamt gut nutzen kann. Insgesamt aber kühler als heute, maximal noch zwischen 16 und 22 Grad.

Am Sonntag geht es dann ähnlich weiter. Der Vormittag ist bei einem Sonne-Wolken-Mix weitgehend trocken, nachmittags sind die Schauer dann häufiger. Vereinzelt auch mit Blitz und Donner. Dazu noch ein bisschen kühler mit maximal 15 - 21 Grad.

Insgesamt erleben wir also einen recht unterkühlten Start in den August. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr brachte der letzte Julitag Temperaturen zwischen 28 und 36 Grad.

Donnerstag, 07:18 Uhr

Nach schauerreichen Tagen machen die Niederschläge heute und morgen verbreitet mal eine kurze Pause. Das Sauerland liegt zwar weiterhin unter dem Einfluss eines großen Tiefdruckgebietes über Nordeuropa, dieses schickt vorübergehend aber mal weniger feuchte Luft bis in die Mitte Deutschlands. So entwickeln sich im Tagesverlauf nur einzelne Schauer ,oftmals bleibt es auch trocken.

Dazu wechseln sich meist Sonnenschein und Wolkenfelder miteinander ab. Bei Temperaturen, die rund 18 Grad in den Hochlagen und bis zu 24 Grad nahe des Ruhrgebietes erreichen, ergibt sich so nahezu ideales Sport-, und Ausflugswetter.

Etwas störend kann am Nachmittag der zunehmende westliche südwestliche Wind sein. Dieser erreicht auf den Bergen und den freien Lagen teilweise stürmische Böen bis etwa 60 km/h. In den Tallagen ist es ein wenig ruhiger.

Mit dem Freitag schließt sich ein ebenfalls meist trockener Tag an. Dazu lässt der Wind etwas nach und die Temperaturen steigen auch in Winterberg nochmals auf rund 20 und in den Tälern auf bis zu 25 Grad.

Für das Wochenende zeigt der Trenddaumen dann wieder etwas nach unten, auch wenn es nicht durchweg unfreundlich wird. Der Samstagvormittag ist noch trocken, anschließend können sich einige Schauer oder auch mal ein kurzes Gewitter bilden. Ganz ähnlich auch der Sonntag, vor allem rund um die Hochlagen sind recht viele Wolken unterwegs und es fallen einige Schauer. In den Tallagen zeigt sich die Sonne etwas länger die Temperaturen gehen bei einem erneut auffrischenden Westwind auf Werte zwischen 15 und 21 Grad zurück.

Kurzer Blick in die weitere Zukunft: Richtiges Hochsommerwetter mit Temperaturen von nahe 30 Grad oder sogar mehr ist auch für die ersten zehn Augusttage nicht in Sicht. Vielmehr bleibt es bei dem altbekannten Mix aus Sonne, Wolken und einigen Schauern bei mäßig warmen Temperaturen

Mittwoch, 07:13 Uhr

Nachdem der gestrige Mittwoch über weite Strecken freundlich und trocken verlief, zogen am Nachmittag kompakte Niederschlagsgebiete über das Sauerland hinweg. Fast jeden Ort erwischte es dabei mal mit einem kräftigen Regenguss oder sogar einem kurzen Gewitter. Da die Niederschläge allerdings relativ schnell zogen, kamen maximal meist nicht mehr als rund 15 Liter pro Quadratmeter zusammen.

Der heutige Mittwoch beginnt nun aufgrund der hohen Feuchtigkeit, die durch die Schauer von gestern erzeugt wurden, teilweise mit dichten Wolkenfeldern, teilweise auch mit Nebel. Meist ist aktuell aber trocken und die Temperaturen liegen in einem ähnlichen Bereich wie in den vergangenen Tagen. Aktuell sind es rund 15 Grad entlang der Ruhr und etwa 10 Grad in den höchsten Lagen zwischen Winterberg und Willingen.

In den kommenden Stunden wird sich die Sonne wieder zeitweise durchsetzen können, sie hat es aber ein wenig schwerer als in den vergangenen Tagen und so werden die Sonnenstunden voraussichtlich an einer Hand abzuzählen sein. Dies gilt insbesondere für die Orte rund um den Rothaarkamm, wo sich die wir Wolken allgemein etwas länger halten können. Zum Nachmittag bilden sich dann wieder einige Schauer oder auch einzelne Gewitter. Diese werden aber voraussichtlich nicht so kompakt wie noch gestern über uns hinwegziehen, sondern eher den Charakter von einzelnen Entwicklungen haben.

Aufgrund der insgesamt dichteren Wolken steigen die Temperaturen heute maximal auf 17 Grad am Ettelsberg oberhalb von Willingen und maximal auf rund 23 Grad zwischen Meschede und dem Möhnesee.

Dienstag, 06:30 Uhr

„Und täglich grüßt das Murmeltier“ So könnte man das aktuelle Wetter auch beschreiben. Am gestrigen Montag erlebten viele von uns bis zu 10 Sonnenstunden und über den gesamten Tag blieb es trocken. An einigen Orten bildeten sich zum Nachmittag aber wieder kräftige Schauer, die örtlich Regenmengen von knapp über 10 Liter pro Quadratmeter brachten.

Nach einer trockenen Nacht liegt aktuell vor allem das südliche Sauerland noch unter einer recht dichten Hochnebeldecke. Ausnahmen sind hier vor allem die Medebacher Bucht und generell die Gebiete nördlich der Ruhr, wo sich die Sonne schon etwas länger durchsetzen konnte.

In den kommenden Stunden erleben wir wieder ein ähnliches Spiel wie gestern. Der Hochnebel löst sich allgemein auf, die Sonne zeigt sich für längere Zeit und bis zum frühen Nachmittag ist es weitgehend trocken. Anschließend muss allerdings wieder mit Schauern und einzelnen Gewittern gerechnet werden, die heute ein wenig organisierter von Westen nach Osten über die Region hinwegziehen.

Hier und da muss dann wieder mit stärkeren Niederschlägen gerechnet werden, die teils für Mengen von knapp über 20 Litern pro Quadratmeter gut sind. Die Temperaturen klettern nicht mehr ganz so hoch wie noch gestern, so dass die höchsten Lagen wohl die 20 Grad Marke verpassen werden. Ansonsten sind es am Nachmittag meist zwischen 22 und 25 Grad.

Montag, 07:04 Uhr

Eine insgesamt wechselhafte Wetterwoche liegt vor uns. Sie hat aber auch längere freundliche Abschnitte zu bieten. Richtiges Hochsommerwetter, so wie es eigentlich in den beginnenden sogenannten Hundsttagen erwartet wird, steht allerdings nicht bevor und dieses bleibt bis zum Start in den August auch außer Reichweite.

Dabei haben wir es mit einer recht stabilen Wetterlage zu tun. Ein Tiefdruckgebiet, aktuell trägt es den Namen „DIRK“, liegt über den Britischen Inseln und über der Nordsee und es schickt über einen Umweg über Frankreich immer wieder feuchte Luft aus Südwesten auch in unsere Region. Diese hat aber keine größeren Regengebiete im Gepäck, sondern es handelt sich dabei lediglich um Schauer, die sich mit Hilfe der Sonneneinstrahlung immer jeweils zu den Nachmittagsstunden entwickeln können.

Eine Folge dieser Wetterlage sind auch die dünnen Nebelfelder, die sich auch in der vergangenen Nacht wieder gebildet haben. Sie entstehen dadurch, dass die Luft durch die Regenschauer des gestrigen Nachmittags angefeuchtet wurde und diese Feuchte durch die Abkühlung vor allem in den Tälern In Form von Nebel auskondensiert.

Hätten wir jetzt Oktober würden sich diese Nebelfelder teilweise den ganzen Tag halten können. Im Juli ist die Sonne aber so kräftig, dass sie sich sehr zügig durchsetzt und dann scheint ähnlich wie gestern wieder zeitweise die Sonne. Am Nachmittag bilden sich dann allerdings hier und da wieder teils kräftige Regenschauer, vereinzelt auch Gewitter. Dabei wird es erneut nicht alle von uns treffen, einige werden auch durchweg trocken durch den Tag kommen.

Dazu klettern die Temperaturen bis zum Nachmittag auf rund 18 oder 19 Grad auf dem Ettelsberg bei Willingen und an der Hunau bei Schmallenberg-Bödefeld und auf bis zu 25 Grad am Möhnesee.

Sonntag, 06:16 Uhr

 

Die für gestern Nachmittag angekündigten Gewitter gingen letztendlich etwas weiter nordwestlich und weiter östlich über Hessen nieder. Trotzdem entstanden bei uns teilweise kräftige Schauer, die sich am späten Nachmittag frühen Abend vor allem im nördlichen Schmallenberger Stadtgebiet sowie teilweise auch rund um Meschede und Bestwig entluden. Die mit Abstand größte Regenmenge erfasste dabei die Wetterstation am Hotel Rimberg im gleichnamigen Schmallenberger Ortsteil mit 27 Litern pro Quadratmeter.

In der Nacht lockerten die Wolken dann aber auf und die Sterne zeigten sich. Gegen morgen bilten sich örtlich wieder einige Nebelfelder und die Temperaturen liegen aktuell meist zwischen 15 und 10 Grad.

Der heutige Sonntag könnte sich nun doch freundlicher entwickeln als dies lange Zeit zu erwarten war. So zeigt sich die Sonne nach Auflösung der aktuellen Nebelfelder zunächst für längere Zeit und bis zum Mittag bleibt es überall trocken. Anschließend bilden sich Quellwolken, die im Laufe des Nachmittags auch einige Schauer und Gewitter bringen werden. Allerdings werden diese wohl ziemlich ungeordnet und nicht organisiert entstehen, so dass viele von uns auch die Chance haben trocken durch den Tag zu kommen.

Trotzdem muss man weiter aufpassen. Dort wo sich die Schauer und Gewitter bilden, können Sie kräftig ausfallen und von Starkregen und Hagel begleitet sein. Die Temperaturen liegen ähnlich wie gestern in einem durchaus sommerlichen im Bereich von knapp 20 Grad in den höchsten Lagen und 25 Grad an der unteren Lenne und an der Ruhr zwischen Meschede und Arnsberg.

Samstag, 07:02 Uhr

Die nun seit dem Ende der Unwetterlage in der vergangenen Woche andauernde Hochdruckwetterlage geht am heutigen Samstag zu Ende. Hoch „DANA“ verlagert sich nach Osteuropa und stattdessen erreichen uns im Tagesverlauf die Ausläufer von Tiefdruckgebiet „DIRK“, welcher sich von Frankreich her nähert und die ersten kräftigen Regenschauer bereits in den Westen unseres Landes geschickt hat.

Aktuell ist es bei uns aber noch ruhig, die Nacht war meist sternenklar und ähnlich wie die Vornächte in höheren Lagen recht mild. So sank die Temperatur in Sundern-Wildewiese nicht unter 16 Grad, in einigen Hochtälern gingen die Temperaturen dagegen auf knapp unter 10 Grad zurück. Hier und da sind noch dünne Nebelschwaden unterwegs, die sich aber nun schnell auflösen.

Dann ist es vorerst trocken und auch freundlich. Man erkennt aber bereits beim Blick nach Westen, dass sich dichtere Wolken nähern und diese erreichen uns dann ab den Mittagsstunden. Zuvor klettern die Temperaturen noch mal auf sommerliche Werte von 21 Grad ganz oben auf den Bergen und bis zu 27 oder 28 Grad in den Tälern ganz im Nordosten.

Im Südwesten werden die Höchsttemperaturen bereits etwas gedämpft, denn hier kommen die Wolken als erstes an und sie bringen ab etwa 14 oder 15 Uhr die ersten Schauer oder auch Gewitter. Bis zum Abend ziehen dann einzelne kräftige Gewitterschauer über unserer Region hinweg, örtlich eng begrenzt können diese auch unwetterartig verlaufen und mit Starkregen und Hagel verbunden sein. Für die meisten von uns ist es allerdings ein normaler Sommerschauer.

Am Sonntag schaut das Ganze dann recht ähnlich aus. Der Vormittag ist nochmals trocken mit einem Mix aus Sonne und Wolken ,nachmittags muss dann erneut mit Schauern und Gewittern gerechnet werden



Das Wochenendwetterfür die Sauerländer Hochlagen

31.07.2021
Samstag
max
14 °C
min
10 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
5.5 Std.
0 mm
7 Bft
01.08.2021
Sonntag
max
15 °C
min
11 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
4.5 Std.
0 mm
4 Bft


Willingen

Aktuelle Temperatur
13.4 °C