Aktuelle Wetterdatenunserer Wetterstation rund um Winterberg


    Altastenberg

    Aktuelle Temperatur
    -0.5 °C

    Neuastenberg

    Aktuelle Temperatur
    -

    Langewiese

    Aktuelle Temperatur
    0.3 °C

    Züschen (Homberg)

    Aktuelle Temperatur
    0.4 °C

    Winterberg

    Aktuelle Temperatur
    0.4 °C

    Siedlinghausen

    Aktuelle Temperatur
    -

    Wetter-Infosfür Winterberg und Umgebung


    Wetter-Ticker SauerlandImmer auf dem aktuellen Stand

    Dienstag, 07:51 Uhr

    Ziemlich unaufgeräumt schaut das aktuelle Radar aus. Kräftige Schauer mit eingelagerten Wintergewittern (aktuell im Raum Düsseldorf) machen sich in den kommenden Stunden auf den Weg ins Sauerland. 

    Was sind die Folgen für uns ?

    Die Tallagen unterhalb von 300 m Höhe (Arnsberg, Menden, Iserlohn etc.):

    Die Schauer bringen teilweise Schneeregen, kurzzeitig auch mal Schnee. Dieser wird aber nicht liegen bleiben, denn die Tagestemperaturen bleiben mit 3 bis 5°C im Plusbereich. Der Wind kann allerdings sehr kräftig wehen mit Sturmböen. 

    Die mittleren Lagen zwischen 300 und 500 m Höhe (Lüdenscheid, Brilon, Schmallenberg, Medebach etc.):

    Die kräftigen Schauer fallen im Laufe des Tages überwiegend als Schnee und teils kann dieser auch liegen bleiben. Kurzzeitig sind Schneefahrbahnen möglich. Nach Durchzug der Schauer steigen die Temperaturen aber auf rund 2°C an und der Schnee wird matschig und taut auch zügig wieder an. Trotzdem Vorsicht auf den Straßen ☝️. 

    Die Hochlagen ab 500 m Höhe (Winterberg, Willingen, Rothaarkamm, Hochlagen des Ebbegebirges): 

    Die Schauer fallen ab 9 Uhr durchweg als Schnee, welcher durchweg liegen bleibt. Zusammen mit dem stürmischen Wind sind in freien Lagen Schneeverwehungen möglich ❄️. Bis zum Mittwochabend fallen 5 bis 15 cm Neuschnee. Allgemein Vorsicht auf den Straßen.

     

    Montag, 19:00 Uhr

     

    Schnee - was ist das nochmal ? Die Frage könnte bei dem ein oder anderem in Hinblick auf den bisherigen Winter durchaus aufkommen. Tatsächlich haben Orte unter 400 m Höhe bisher nur wenige Schneeflocken gesehen. 

    Das wird sich morgen ändern ! Wenn es auch ganz unten im Tal nur kurz mal weiß werden wird, möglicherweise steht auch hier der winterlichste Tag dieser bisherigen Saison an ☝️.

    Der Reihe nach: 

    Aktuell haben wir es noch mit milder Luft zu tun. Die Schneefallgrenze liegt im Bereich des Warmsektors von Tief "KIM" noch bei 800-1000 m Höhe, so dass sich nur ganz oben mal einige Schneeflocken in den Regen mischen. In der Nacht ist es dann verbreitet nass, gegen Morgen beginnt die Schneefallgrenze dann langsam zu sinken. 

    Am frühen Vormittag überquert dann die Kaltfront des Tiefs mit Wintergewittern ???? und kräftigen Schauern die Region. In deren Umfeld kann es bis in die Täler zu Schnee kommen, welcher kurzzeitig auch mal liegen bleiben kann und zu ungewohnt winterlichen Straßenverhältnissen führt. Also bitte Vorsicht ☝️. Wenn der Schauer durchgezogen ist taut es unterhalb von 400 bis 500 m aber wieder schnell weg. 

    Darüber ist es dann mal richtig winterlich. Mit viel Wind kann es zeitweise zu Schneeverwehungen kommen. In den Hochlagen sind bis zum Abend rund 10 cm Neuschnee möglich ❄️. Auf den Straßen der Region bitte mehr Zeit einplanen !

    In der Nacht zu Mittwoch lassen die Schauer dann zwar etwas nach, es kann am Morgen aber bis auf 300 m eine dünne Schneedecke geben.

     

    Sonntag, 11:13 Uhr

    Sechs Tage am Stück haben wir nun mit ruhigem Hochdruckwetter zu tun. "EKART" hat uns einen Mix aus Sonne und Hochnebel beschert, dabei waren die Berge meist die Sonnensieger, nahe der hessischen Grenze blieb es oft trüb. Mit Temperaturen von teils nahe -10°C erlebten viele Orte die bisher tiefsten Werte des Winters ????.

    Nun ändert sich das alles aber. "EKART" wird nach Osten abgedrängt und ein kräftiges Tiefdrucksystem über dem Atlantik übernimmt die Regie. Erste Regenfälle erreichen uns am frühen Montagmorgen und über den gesamten Tag regnet es immer wieder mal. Ganz oben, oberhalb von 700 m Höhe mischen sich teils auch Schneeflocken in den Regen. Auch hier ist das aber alles noch etwas von der sehr nassen Sorte.

    In der Nacht zu Dienstag und am Dienstagvormittag zieht dann mit viel Kawumm eine Kaltfront über das Sauerland hinweg. Damit verbunden sind sehr kräftige Schauer, teilweise können auch einige Gewitter auftreten ????. Der Wind frischt deutlich auf und kann in einigen Böen stürmisch sein. Die Schneefallgrenze liegt am Morgen noch bei 800 m und sinkt bis zum Mittag auf 400 bis 500 m ab. Ganz oben können bis zum Abend 10 cm Neuschnee fallen❄️.

    In der Nacht zu Mittwoch folgen dann weitere kräftige Schauer, die Schneefallgrenze schwankt zwischen 300 und 400 m Höhe, selbst in einigen Tälern kann es daher etwas Schnee geben. Verbreitet Glättegefahr durch Schnee und Eis.

    Der Mittwoch selbst bringt dann noch einzelne Schauer, die sich teils an den Bergen stauen und so kann die Schneedecke auf dem Kahlen Asten, dem Ettelsberg und der Hunau bis zum Abend auf 15 bis nahe 20 cm anwachsen.

    Ab Donnerstag werden dann die Unsicherheiten größer. Recht sicher ist allerdings, dass sich bis zum nächsten Wochenende wieder eine Milderung durchsetzt, die auch auf den Bergen zum Leidwesen aller Wintersportler wieder zu Tauwetter führt ????. Die Stärke dieses Tauwetters ist aber noch recht unsicher, genauso die Frage, ob wir eventuell mit kräftigen Regenfällen rechnen müssen oder ob eingelagerte Zwischenhochs die Lage etwas ruhiger gestalten können.

    So oder so, eine turbulente Wetterwoche mit sehr unterschiedlichen Bedingungen steht an. 

     

    Freitag, 07:52 Uhr

    Mit dem heutigen Freitag endet die Arbeitswoche bereits wieder und sie hat uns recht ruhiges und einigermaßen kaltes Wetter gebracht. Dabei haben wir uns immer im Grenzbereich zwischen Hochnebel und Sonnenschein aufgehalten und dies ist auch der Trend für den heutigen Tag. 

    So starten wir heute verbreitet frostig. Der Homberg in Züschen, Schmallenberg-Oberkirchen und der Diemelsee melden aktuell jeweils -5,9°C und damit die tiefsten Werte in unserem Messnetz. 

    Im krassen Gegensatz meldet der 830 m hohe Ettelsberg dagegen + 5°C und die Bergstation des Hunauliftes im Skigebiet Bödefeld + 3,6°C ????. Wir haben es also mit der klassischen Inversionswetterlage zu tun. Die Grenze zwischen kalter und milder Luft schwankt derzeit um 700 m Höhe. 

    Spannend wird heute zudem die Frage sein, ob sich die Sonne noch länger hält oder ob der Hochnebel wieder das gesamte Sauerland überdeckt. Während es gestern noch nach einem sonnigen Tag aussah scheint nach aktuellem Stand der Nebel im Tagesverlauf die Oberhand zu gewinnen. Die besten Chancen auf Sonne haben alle Bergbewohner und die die entlang der Ruhr wohnen. 

    Die Temperaturen schwanken je nach Sonne und Nebel zwischen 0 und 6°C.

    Mittwoch, 12:03 Uhr

    Zwischen 8 und 9 Uhr heute früh hat sich die Hochnebelfront über Willingen und den Ettelsberg "ergossen". Die Bilder der Foto-Webcam auf dem Hochheideturm zeigen diese Entwicklung spannend wie ein Krimi :). 

    Interessant auch die Entwicklung der Temperatur (Daten unserer Wetterstation, links oben im Bild eingeblendet). Um 8 Uhr lag der Berg noch in milder Inversionsluft bei knapp 2°C und 30 % Luftfeuchte, kurz vor 9 Uhr dann mehr als 5°C kälter und 0 Sicht.

     

    Mittwoch, 08:08 Uhr

    Eine weitere klare und kalte Nacht liegt hinter uns. Mit -10,4°C an unserer Station Benfe im benachbarten Wittgenstein wurde erstmals in dieser Wintersaison im Westen Deutschlands eine zweistellige Frosttemperatur erreicht. Im Sauerland war es in Schmallenberg-Westfeld mit -7,2°C am kältesten, an der Skihütte Pastorenwiese und auf dem Ettelsberg liegen die Temperaturen dagegen mit aktuell 2°C sogar im positiven Bereich. 

    Dazu wird sich heute ein recht deutlicher Wetterwechsel abspielen. Eine sehr scharfe Hochnebelgrenze liegt aktuell auf der Linie Brilon-Meschede-Sundern. Nördlich davon, z.B. in Arnsberg ist es bereits trüb, südlich dagegen noch klar. Hier beginnt der Tag also noch sonnig, im Laufe des Vormittages zieht es sich dagegen allgemein zu und dann liegt das gesamte Sauerland unter einer dichten Hochnebeldecke. 

    Aus diesem Hochnebel kann vereinzelt etwas Nieselregen fallen, welcher auf dem meist gefrorenen Boden sofort gefrieren kann. Bitte also Vorsicht auf Straßen und Wegen ☝️. Am Nachmittag liegen die Höchstwerte dann allgemein im leichten Plusbereich und die Glättesituation entspannt sich etwas.

     

    Dienstag, 08:51 Uhr

    Eine kalte Nacht, für die Verhältnisse dieses Winters sogar eine sehr kalte Nacht liegt hinter dem Sauerland. Teilweise wurden also die bisher kältesten Werte der Saison gemessen. Eine kleine Auswahl: 

    Diemelsee: -8,0°C
    Welschen Ennest: -6,6°C
    Hennesee: -6,2°C
    Schmallenberg-Oberkirchen: -5,6°C
    Willingen (Mühlenkopfschanze): -5,6°C
    Meschede (Gymnasium): -5,6°C
    Eslohe-Reiste: -5,4°C
    Marsberg-Westheim (Brauerei): -5,3°C
    Olsberg: -5,2°C
    Winterberg-Züschen (Homberg): -4,4°C
    Brilon: -4,1°C
    Menden: -3,2°C
    Möhnesee: -3,0°C

    Nur örtlich liegen aktuell in dem ein oder anderen Tal dünne Nebelfelder, meist startet der Tag aber bereits mit viel Sonnenschein und bis zum späten Nachmittag wird sich nur wenig daran ändern. Die Temperaturen klettern dabei zügig wieder über den Gefrierpunkt, oft sind es am Nachmittag um 5°C. In einigen schattigen Tallagen wird der Gefrierpunkt aber kaum überschritten ????.

    Die kommende Nacht wird vor allem in den Tälern nochmals ähnlich frisch. 


    WebcamLangewiese

    Winterberg-Langewiese (710 m)

    Unwetterwarnungenfür Winterberg

    Aktuell keine Wettergefahren

    An dieser Stelle wird vor heftigen Wetterereignissen gewarnt, bei denen besondere Vorsicht im alltäglichen Leben notwendig ist. Dies sind:

    Windböen ab Stärke 8

    Niederschlagsmengen ab 20 Liter/12 Stunden

    Schneefall ab 10 cm Neuschnee/12 Stunden

    Eisregen

    Außergewöhnliche Kälte/Hitze

    Gewitter mit Starkregen/Hagel


    Wann kommt der Winter ?Einschätzung der aktuellen Prognosen

    Kurzzeitig wird am heutigen Dienstag und am Mittwoch nasskalte Luft ins Sauerland geführt und die mittleren und höheren Lagen erleben einen kleinen Wintereinbruch. Bereits zum Donnerstag dreht die Luftströmung dann aber wieder auf Südwest und bis über das Wochenende hinaus ist sehr milde Luft wetterbestimmend. Ab Dienstag kommender Woche ist dann eine Nordwetterlage die wahrscheinlichste Option.


    Das Wochenendwetterfür die Sauerländer Hochlagen

    31.01.2020
    Freitag
    max
    7 °C
    min
    1 °C
    Morgens
    Mittags
    Abends
    Nachts
    0 Std.
    3.3 mm
    4 Bft
    01.02.2020
    Samstag
    max
    7 °C
    min
    5 °C
    Morgens
    Mittags
    Abends
    Nachts
    0 Std.
    8.4 mm
    5 Bft
    02.02.2020
    Sonntag
    max
    7 °C
    min
    3 °C
    Morgens
    Mittags
    Abends
    Nachts
    1 Std.
    2.9 mm
    6 Bft


    (c) Wetterportal Sauerland

    Wettermacher gesuchtDie eigene Wetterstation

     

    Eine gute Wettervorhersage geht nicht ohne gute Wetterstationen. Daher legen wir viel Zeit und Arbeit in den Ausbau unseres Messnetzes und sind immer auf der Suche nach spannenden neuen Standorten. 


    Meist trüb und mild präsentiert sich das kommende Wochenende. (c) Heidi Bücker

    Das Wochenendwetter (01./02.02.)Mild und oft nass

     

    Das kommende Wochenende bringt dem Sauerland insgesamt recht mildes Wetter. Nach weitgehend frostfreien Nächten steigen die Temperaturen am Tag meist auf 4 bis 10°C an. Dazu sind einige kurze freundliche Phasen möglich, meist überwiegt aber starke Bewölkung und immer wieder kann es regnen. Der Schnee in höheren Lagen taut wieder dahin.


    Kurzzeitig ist es am Dienstag und Mittwoch in Teilen des Sauerlandes winterlich. (c) Gerhard Kobbeloer

    Immer wieder Schnee und RegenMittwoch kältester Tag

     

    Am Dienstag sinkt die Schneefallgrenze bis in mittlere Höhenlagen ab und darüber kann es teils kräftigen Neuschneezuwachs geben. Bis Mittwochabend sind ab 600 m Höhe 10 bis knapp 20 cm Schnee möglich. Im Tal ist nur kurzzeitig mit einer dünnen Schneedecke zu rechnen. Bei Tageswerten bis 4°C schmilzt diese wieder schnell ab.