2021 im MonatsrückblickDaten, Fakten und Impressionen


Januar

Oberhalb von rund 600 m Höhe lag über den gesamten Monat eine geschlossene Schneedecke, im Vergleich zu anderen Wintermonaten der letzten Jahre ist dies schon etwas Besonderes. Auch in den Tälern schneite es, unterbrochen durch einige Tauwetterphasen, immer wieder mal. Insgesamt zeigte sich der Januar mit durchschnittlichen Niederschlagsmengen und wie der Dezember mit deutlich zu wenig Sonnenschein.

Kahler Asten Januar        Abweichung (1991-2020)
Temperatur (°C) -1,8 + 0,9
Niederschlag (mm) 132 - 3 %
Sonne (Stunden) 13 - 72 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 11,7 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) -11,3 Bad Laasphe-Hesselbach (420 m)
Max. Tage mit Frost  31 Hunau (800 m)
Max. Tage mit Dauerfrost 23 Hunau (800 m)
Max. Niederschlag (mm) 128 Höhn-Oellingen (475 m)
Min. Niederschlag (mm) 51 Marsberg-Westheim (230 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 93 Hohe Bracht (585 m)
Max. Schneedecke (cm) 62  Kahler Asten (839 m)

 

 

Hinweis: Grundlage sind die Daten des gesamten Messnetzes des Wetterportals (inkl. Stationen außerhalb des Sauerlandes) sowie der Station Kahler Asten des Deutschen Wetterdienstes. 

Der Januar Tag für Tag zum Download

Der Januar 2021 war in den Hochlagen ein nahezu durchweg winterlicher Monat, wenn es auch nie richtig eisig wurde. Täglicher Frost und häufig nebelverhangene Höhen sorgten aber für eine vielfach vereiste Landschaft, die teils sogar zu Schneebruch führte. Das Bild wurde am Neujahrstag durch Rita Maurer auf der Hochheide des Kahlen Astens gemacht.

Februar

Ein extrem vielseitiger Februar liegt hinter dem Sauerland. Dabei erlebten wir eine sehr kalte und eine außergewöhnlich milde Woche, die Niederschlagsmengen lagen meist deutlich unter den Mittelwerten, Die Sonne zeigte sich wesentlich länger als in den beiden vorherigen Monaten.

Kahler Asten Februar        Abweichung (1991-2020)
Temperatur (°C) -0,6 + 0,9
Niederschlag (mm) 51 - 50 %
Sonne (Stunden) 92 + 38 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 20,6 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) -22,9 Diemelsee-Heringhausen (380 m)
Max. Tage mit Frost  26 Bad Laasphe-Feudingen (390 m)
Max. Tage mit Dauerfrost 9 Bad Berleburg-Dotzlar (470 m)
Max. Niederschlag (mm) 62 Erndtebrück (500 m)
Min. Niederschlag (mm) 24 Meschede-Enste (320 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 76 Kahler Asten (839 m)
Max. Schneedecke (cm) 41 Kahler Asten (839 m)

Hinweis: Grundlage sind die Daten des gesamten Messnetzes des Wetterportals (inkl. Stationen außerhalb des Sauerlandes) sowie der Station Kahler Asten des Deutschen Wetterdienstes. 

Der Februar brachte zum Monatsstart richtig eisige Temperaturen, welche dann allerdings ab Monatsmitte schnell deutlich milderen Werten weichen mussten, welche schon richtig an den Frühling erinnerten. So zeigt das Bild einen Supermond über einer schneefreien Landschaft.

Der Februar Tag für Tag zum Download

März

Der März begann und endete in diesem Jahr mit sonnigem Hochdruckwetter, dazwischen zeigte er sich aber längere Zeit spätwinterlich und so lagen die Mitteltemperaturen nur knapp über den Normalwerten. Die Niederschläge waren etwas geringer als üblich, die Sonne zeigte sich in etwa im Rahmen der Erwartungen.

Kahler Asten März        Abweichung (1991-2020)
Temperatur (°C) 1,9 + 0,7
Niederschlag (mm) 67 - 41 %
Sonne (Stunden) 132 + 15 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 26,8 Möhnesee (205 m)
Tiefste Temperatur (°C) -11,3 Erndtebrück-Benfe (555 m)
Max. Tage mit Frost  23 Bad Laasphe-Hesselbach (420 m)
Max. Tage mit Dauerfrost 6 Kahler Asten (839 m)
Max. Niederschlag (mm) 87 Erndtebrück (500 m)
Min. Niederschlag (mm) 29 Hallenberg (440 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 97 Hohe Bracht (585 m)
Max. Schneedecke (cm) 28 Kahler Asten (839 m)

Hinweis: Grundlage sind die Daten des gesamten Messnetzes des Wetterportals (inkl. Stationen außerhalb des Sauerlandes) sowie der Station Kahler Asten des Deutschen Wetterdienstes. 

Der März Tag für Tag zum Download

Nach einem frühlingshaften Februarende bewegte sich der März noch einmal in Richtung Winter zurück. Besonders rund um die Monatsmitte war es in höheren Lagen noch kalt mit Schneefällen. Das Bild zeigt den Beginn dieser Phase mit einem dünnen weißen Hauch am Kahlen Asten. (Bild: Rita Maurer)

April

Der März begann und endete in diesem Jahr mit sonnigem Hochdruckwetter, dazwischen zeigte er sich aber längere Zeit spätwinterlich und so lagen die Mitteltemperaturen nur knapp über den Normalwerten. Die Niederschläge waren etwas geringer als üblich, die Sonne zeigte sich in etwa im Rahmen der Erwartungen.

Kahler Asten April        Abweichung (1991-2020)
Temperatur (°C) 1,9 - 3,4
Niederschlag (mm) 72 - 4 %
Sonne (Stunden) 159 - 1 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 24,5 Bad Laasphe (330 m)
Tiefste Temperatur (°C) -9,7 Erndtebrück-Benfe (555 m)
Max. Tage mit Frost  23 Schmallenberg-Westfeld (500 m)
Max. Tage mit Dauerfrost 5 Hunau (800 m)
Max. Niederschlag (mm) 77 Olpe-Fahlenscheid (550 m)
Min. Niederschlag (mm) 29 Balve (230 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 86 Kahler Asten (839 m)
Max. Schneedecke (cm) 38 Kahler Asten (839 m)

Hinweis: Grundlage sind die Daten des gesamten Messnetzes des Wetterportals (inkl. Stationen außerhalb des Sauerlandes) sowie der Station Kahler Asten des Deutschen Wetterdienstes. 

Der April Tag für Tag zum Download

Der April war der kälteste seit 1987 und dies sorgte Ende des Monats für eine noch fast winterliche Landschaft. Zwar lag kein Schnee mehr, doch das für diese Jahreszeit normalerweise auftretende frische Grün war nur selten auszumachen.

Mai

Kräftige Regenschauer wehen über das nur langsam grüner werdende Sauerland, dazu Jacken-, oder sogar Mützentemperaturen. An vielen Tagen dieses Monats erlebten wir genau dieses Wetter. Zum guten Schluss war dieser Monat einer der kühlsten der letzten 30 Jahre, dazu versteckte sich die Sonne meist hinter dichten Wolken, die Regenausbeute war dazu recht ungleichmäßig verteilt.

Kahler Asten Mai        Abweichung (1991-2020)
Temperatur (°C) 6,4 - 2,9
Niederschlag (mm) 108 + 24 %
Sonne (Stunden) 132 - 28 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 29,1 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) -6,6 Bad Laasphe-Hesselbach (42ß m)
Max. Tage mit Frost  9 Erndtebrück-Benfe (555 m)
Max. Tage mit Bodenfrost 18 Erndtebrück-Benfe (555 m)
Max. Niederschlag (mm) 139 Olpe-Fahlenscheid (550 m)
Min. Niederschlag (mm) 44 Diemelsee (380 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 93 Ettelsberg (830 m)

Hinweis: Grundlage sind die Daten des gesamten Messnetzes des Wetterportals (inkl. Stationen außerhalb des Sauerlandes) sowie der Station Kahler Asten des Deutschen Wetterdienstes. 

Das prägende Element dieses Monats waren die Regenschauertage, die die freundlichen und warmen Phasen deutlich überstiegen. Nur sehr selten kletterte das Thermometer in den warmen Bereich, zumindest die Regenbögen machten das wechselhafte Wetter aber etwas ansehnlich. (Bild: Viktoria Pape)

Juni

Nach zwei in Zeiten der Klimaerwärmung ungewöhnlich kühlen Monaten kehrte der Juni mit einer positiven Abweichung von knapp 4 Grad in das alte Muster zurück. Dazu begleiteten uns viele warme Tage mit heftigen Gewitterniederschlägen. Die Sonne zeigte sich rund 30 Stunden länger als üblich.

Kahler Asten Juni        Abweichung (1991-2020)
Temperatur (°C) 15,7 + 3,6
Niederschlag (mm) 120 + 24 %
Sonne (Stunden) 209 + 16 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 35,1 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) 0,1 Erndtebrück-Benfe (555 m)
Max. Warme Tage 29 Menden (170 m)
Max. Tage Sommertage 13 Menden (170 m)
Max. Niederschlag (mm) 191 Schmallenberg-Jagdhaus (630 m)
Min. Niederschlag (mm) 42 Winterberg (670 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 74 Hohe Bracht (585 m)

Hinweis: Grundlage sind die Daten des gesamten Messnetzes des Wetterportals (inkl. Stationen außerhalb des Sauerlandes) sowie der Station Kahler Asten des Deutschen Wetterdienstes. 

Nach einem verregneten und sehr kühlen Mai hörte man rund um den Fronleichnamstag Anfang Juni förmlich das kollektive Aufatmen. Erstmals seit einigen Wochen stiegen die Temperaturen wieder über 20 Grad und es trieb die Menschen ins Freie. Das Bild zeigt den Hillebachsee bei Winterberg-Niedersfeld.

Juli

Nach einem sommerlichen Juni mit einer längeren Hochdrucklage brachte der Juli das für das Sauerland eigentlich typische wechselhafte Wetter. Die Sonne zeigte sich eher selten, Schauertage dagegen häufig. In Erinnerung bleiben wird das Unwettertief „BERND“ mit extremen Regenfällen genau zur Monatsmitte.

Kahler Asten Juli        Abweichung (1991-2020)
Temperatur (°C) 13,7 -0,6 
Niederschlag (mm) 118 + 4 %
Sonne (Stunden) 128 - 32 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 28,9 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) 1,7 Erndtebrück-Benfe (555 m)
Max. Warme Tage 26 Menden (170 m)
Max. Tage Sommertage 18 Menden (170 m)
Max. Niederschlag (mm) 233 Finnentrop-Schliprüthen (630 m)
Min. Niederschlag (mm) 66 Dillenburg (320 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 65 Kahler Asten (839 m)

Hinweis: Grundlage sind die Daten des gesamten Messnetzes des Wetterportals (inkl. Stationen außerhalb des Sauerlandes) sowie der Station Kahler Asten des Deutschen Wetterdienstes. 

Der Juli war ein ausgesprochen wechselhafter Monat mit insgesamt nur wenigen trockenen Phasen. So hatten es die Landwirte durchaus schwer eine trockene Periode zum Mähen der Wiesen und Felder zu finden. Das Bild zeigt die Höhenwiese bei Winterberg-Lenneplätze.



Unsere Empfehlungenfür jedes Wetter


MedebachNatürlich Urlaub

Medebach und seine Dörfer laden zu unbeschwertem Urlaub in unberührter Natur ein. Der Qualitätsweg Medebacher Bergweg verspricht Wandergenuss pur !


Freizeitwelt Willingenund Langeweile wird zum Fremdwort

Lagunenbad, Kletterhalle, 3D-Minigolf und vieles mehr. In der Freizeitwelt Willingen sind die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung schier unendlich.


Ferienregion DiemelseeDer Diemelsee – Naturjuwel des Hochsauerlandes

Mit seiner ausgezeichneten Wasserqualität garantiert der Stausee unbeschwerten Badespaß für Jung & Alt und spektakuläres Wandervergnügen für Naturliebhaber in den Bergen des Sauerlandes.