Freitag startet winterlichIm Tagesverlauf Schnee ab 600 m

 

Das Sauerländer Wetter am Freitag, den 13.12. Beim Klick auf die Grafik öffnet sich eine größere Ansicht.


Allgemeine Wetterlage

Ein Tag zwischen den Tiefs

Nach einer kurzen Visite des Winters am Mittwoch liegt der Westen Deutschlands heute genau zwischen zwei Tiefdruckgebieten in einer kurzen ruhigen Periode. Bereits in der Nacht zu Freitag zieht aber wieder ein recht kräftiges Tief mit neuen Niederschlägen auf. Anfangs schneit es dabei bis ins Tal.


Das Wetter am Freitag

Teils kräftiger Regen, anfangs bis ins Tal Schnee, -1 bis 5°C

Am Freitag beginnt der Tag mit teils kräftigem Regen, bereits ab 300 m auch Schneeregen und Schnee. Kurzzeitig kann es also auch in den Tälern weiß werden. Im Laufe des Vormittages steigt die Schneefallgrenze auf 500 bis 600 m an, darüber schneit es auch bis zum Abend weiter. Hier um 0°C, im Tal  mildere 3 bis 5°C. Teils kräftiger Westwind.

In der Nacht zu Samstag weitere Niederschläge, oberhalb von 500-600 m weiterhin Schnee mit Glätte. 3 bis -1°C.



Unwetterwarnungen

Unwetterwarnungvor kräftigem Schneefall ab 500 m

Gültig von Freitag 04 Uhr bis Samstag 12 Uhr

Ein kräftiges Tiefdruckgebiet zieht über das Sauerland hinweg und bringt teils länger anhaltende Niederschläge. Diese fallen in Lagen ab 500-600 m bis Samstagmittag durchweg als Schnee und bringen hier 15-20 cm Neuschnee. Darunter nur zeitweise Schneefall. Vorsicht vor erheblicher Schneeglätte.


Webcam des Tages der aktuelle Blick ins Sauerland

Willingen (Talstation Ettelsberg, 600 m)

Aktuelle Extremwerteim Wetterportal-Messnetz

Am wärmsten: 4.3 °CMenden
um 22:40 Uhr
Am kältesten: -2.4 °CEttelsberg
um 22:40 Uhr
Am feuchtesten: 98 %Altastenberg
um 22:40 Uhr
Am nassesten: 0 mmWestheim (Brauerei)
seit 21:40 Uhr
Stärkste Böe: 53.3 km/hHohe Bracht
seit 20:45 Uhr
Am sonnigsten: 0 W/m²Olsberg
Ø seit 21:40 Uhr

Wann kommt der Winter ?Einschätzung der aktuellen Prognosen

Nach kurzer Wetterberuhigung am Donnerstag zieht in der Nacht zu Freitag ein neues, recht kräftiges Tiefdruckgebiet auf. Es lenkt seine Niederschlagsgebiete in eine recht kalte Luftmasse, so dass es vorübergehend bis ins Tal winterlich ist. Bis zum 3. Advent dreht die Strömung dann aber immer mehr auf Südwest und dieser Trend setzt sich bis in die nächste Woche fort.

Das Schmallenberger SauerlandEchte Begegnungen machen den Unterschied

Erleben sie das Schmallenberger Sauerland mit all seinen wunderbaren Facetten. Begegnen Sie besonderen Menschen, der herrlichen Natur oder ganz einfach sich selbst. Mehr erfahren


Reifenteam SauerlandIhre PointS-Händler in der Region

Im winterlichen Sauerland gibt es kaum ein wichtigeres Thema als die richtige Bereifung für ihr Fahrzeug. Ihre PointS-Händler in der Region garantieren optimales Material für eine sichere Fahrt. Mehr erfahren



Die Chancen auf weiße Weihnachten stehen aktuell eher schlecht.

Der Weihnachtswettertrend ( Stand 12.12.)Wechselhaft mit Regen und Schneeregen

 

Auch am heutigen Tag sieht es für ein weißes Weihnachtsfest kaum besser aus. Bis mindestens zum 4. Advent liegt das Sauerland in einer milden südwestlichen Luftströmung, in der es auch in den Hochlagen der Region nicht für Schnee reichen kann. Anschließend, d.h. rund um den Heiligen Abend macht sich auch wieder etwas kältere Luft über Mitteleuropa bemerkbar. Voraussichtlich geht diese Abkühlung aber nur langsam vonstatten und so liegen die Chancen auf Weiße Weihnachten nur in den Hochlagen noch bei rund 30-40 %, im Tal sind es nicht mehr als 10 %. Da es aber immernoch 12 Tage sind kann auch noch viel passieren.


Wetter-Ticker SauerlandImmer auf dem aktuellen Stand

Mittwoch, 07:32 Uhr

Mit teils sogar recht kräftigem Regen ist in der zweiten Nachthälfte ein neues Tiefdruckgebiet heran gezogen. Da die Temperaturen auch aktuell noch um oder knapp unter dem Gefrierpunkt liegen hat es besonders im Hochsauerland den angekündigten Eisregen gegeben. Besonders auf Nebenstraßen herrscht hier auch jetzt noch teils gefährliche Glätte ☝️.

Im Laufe des Tages geht es mit weiteren Niederschlägen weiter. Allerdings wird die Luft in höheren Luftschichten kälter und so geht der Regen ab rund 500 m Höhe zunehmend in Schnee über. Bis zum Abend kann es daher zwischen Kahlem Asten und Ettelsberg bei Willingen etwa 5 cm Neuschnee geben.

Unten im Tal bleibt es beim Regen oder allenfalls beim Schneeregen. Alle Lenne- und Ruhrtäler werden also weiter auf den ersten richtigen Schnee warten müssen ????.

Vielleicht traut sich der Schnee am Freitagmorgen vorübergehend mal bis ganz runter ins Tal, mehr dazu dann morgen.

 

Montag, 07:44 Uhr

für alle die Interesse an spannenden Wetterlagen haben steht diese Woche ein richtiges Festmahl bereit. Das Sauerland liegt bis zum 3. Advent in einer kräftigen West-, bis Nordwestströmung. Dabei überqueren uns mehrere Tiefdruckgebiete mit ihren Wind- und Niederschlagsfeldern. Und ein Tief wird kräftiger als das andere ☝️.

Heute haben wir es dabei mit der Rückseite des Tiefs "RUDI" zu tun. Dieses lenkt Schauer in den Westen Deutschlands, welche sich am Rothaargebirge stauen und hier also teils kräftig ausfallen. Die Schneefallgrenze schwankt je nach Stärke der Schauer zwischen 600 und 900 m. Bis zum frühen Abend wird es nur ganz oben leicht winterlich werden, in der 1. Nachthälfte kann es aber bis auf rund 600 m eine dünne Überzuckerung geben. 

Der Dienstag bringt dann eine kurze Verschnaufpause. Schon in der Nacht zu Mittwoch zieht dann aber das nächste Tief heran. Es bringt dem östlichen Sauerland zunächst gefrierenden Regen, am Tag dann ab 600 m wieder Schnee und in höchsten Lagen rund 5 cm Neuschnee. Im Tal bleibt es dagegen weiterhin beim Regen, maximal versetzt mit einigen Schneeflocken. 

Nach einem wiederum etwas ruhigeren Donnerstag mit nur leichtem Regen, wiederum ab 600 m Schnee folgt dann ab der Nacht zu Freitag der wettermäßige Höhepunkt dieser Woche. 

Ein sehr kräftiges Tief bringt kräftige Niederschläge und Sturm. Ab 700 m fällt das Ganze wohl nahezu komplett als Schnee und auf dem Kahlen Asten, dem Ettelsberg und an der Hunau können am Samstag durchaus 20 bis 30 cm zusammenkommen ????. Im Tal unterhalb von 500 m passiert dagegen nur wenig bis nichts.

 

Sonntag, 08:17 Uhr

Heute zieht Tief "RUDI" mit Regen, Wind und milden Temperaturen über das Sauerland hinweg. Da dieses Wetter für Anfang Dezember nicht gerade prickelnd ist, will ich nochmal an die Wetterlage von 5 Jahren, also Anfang Dezember 2014 erinnern.

Damals lag das Sauerland für rund eine Woche unter einer dichten Hochnebeldecke. Die Täler schauten dabei vor diese Wolkendecke, die Hochlagen ab rund 600-650 m steckten aber inmitten dieser Nebeldecke und dies bei Temperaturen zwischen -1 und -4°C. 

Die Folge waren dicke Eispanzer, die sich an den Bäumen und Gebäuden bildeten. Sie sorgten für faszinierende Anblicke, allerdings auch für Gefahr. Denn viele Bäume konnten diese Last nicht halten und teils stürzten sie um und blockierten Straßen und Wege. Noch heute kann man diese Baumschäden rund um den Rothaarkamm sehen. 

Am 07. und 08. Dezember lockerte der Hochnebel dann auf und man befand sich für einige Tage in einer faszinierenden Landschaft wie im Norden Skandinaviens.

 

Samstag, 08:01 Uhr

eine dichte Wolkendecke liegt über der Region, auch im Windschatten des Rothaargebirges sind kaum mal Wolkenlücken zu erkennen. Dazu ist es ziemlich mild. Die kühlste Temperatur meldet aktuell der Ettelsberg mit 3,5°C, am mildesten ist es in Menden mit 9,3°C.

Insgesamt ziemlich unwinterlich und dies wird sich vorerst auch nicht ändern. Heute bleibt die Wolkendecke meist dicht, eine Chance auf kurze Phasen mit blauen Himmel gibt es höchstens zwischen Medebach und Marsberg. Selbst hier sollte man sich darauf aber nicht verlassen.

Dazu ziehen noch einige Regenschauer über das Sauerland hinweg. Am häufigsten sind diese im Märkischen Sauerland, im Kreis Olpe sowie zwischen Schmallenberg und Winterberg. Hier können noch einige Liter pro Quadratmeter zusammen kommen.

Ein weiteres Thema ist der Wind, welcher in höheren und freien Lagen bis zu 80 km/h erreichen kann - einzelne Sturmböen sind also möglich.

Nach kurzer Regenpause in der kommenden Nacht bringt der Sontag das nächste Niederschlagsgebiet. Dazu ein weiterer Schwall milder Luft, so dass unterhalb von 300 m Höhe bis zu 10°C möglich sind. Erst in der Nacht zu Montag wird es mit einer Kaltfront kühler, am Morgen fallen ab 700 m wieder einige Schneeflocken ❄️

 

Freitag, 07:25 Uhr

Aktuell liegt die Temperatur in Welschen Ennest bei Kirchhundem noch -3,5°C, in Winterberg-Neuastenberg sind es -2,7°C und in Schmallenberg-Oberkirchen -1,5°C. 

Gleichzeitig kommt im westlichen Sauerland gerade erster Regen an, welcher sich in den kommenden Stunden auf die gesamte Region ausbreitet. Es liegt auf der Hand, dass es bei dieser Mischung teilweise ziemlich gefährlich werden kann. 

Besonders die Orte rund um den Rothaarkamm, von Olpe über Lennestadt/Kirchhundem und Schmallenberg bis nach Winterberg, Medebach und Hallenberg sind besonders im Fokus. Weiter im Nordwesten, z.B. entlang der Ruhr liegen die Werte bereits etwas im Plusbereich. Auch hier kann es aber noch einige Tallagen geben, die mit Glatteis rechnen müssen. 

Im Laufe des Nachmittages wird es dann aber überall so mild, dass die Glättgefahr abnimmt. Am Abend dann 2°C auf dem Kahlen Asten und bereits 8 oder 9°C nahe des Ruhrgebietes.

Mittwoch, 06:24 Uhr

nach einem ziemlich trüben und ereignisarmen Dienstag gibt es heute wieder mehr zu berichten. Und das obwohl wir es nicht mit Wind, Regen oder Schnee zu tun haben. Trotzdem kann unser Wetter sehr spannend sein. 

Das Hochdruckgebiet "SERENA" liegt über dem Sauerland: Mit seiner Hilfe haben sich die dichten Hochnebelwolken schon in der Nacht aufgelöst und die Temperaturen sind wieder verbreitet in den leichten Frostbereich abgetaucht.

Am kältesten ist es aktuell am Diemelsee mit -2,9°C, gefolgt von Eslohe-Reiste mit -2,2°C und Schmallenberg-Westfeld mit -2,1°C. In diesen Gebieten ist es sternenklar, Nebel hält sich dagegen noch in der südlichen Medebacher Bucht sowie im Kreis Olpe. Hier ist es daher nicht ganz so kalt geworden. 

Mit Sonnenaufgang trocknet die Luft aber auch dort immer weiter ab und so sollte sich bis Mittag auch das letzte Nebelfeld nahe Hessen und nahe des Siegerlandes aufgelöst haben. So bringt der Nachmittag dann viel Sonnenschein bei allerdings sehr unterschiedlichen Temperaturen. Dort wo der Wind etwas weht, das Ruhrgebiet nicht weit und die Berge hoch genug sind kann es bis auf 6 oder 7°C hinauf gehen. In einigen geschützten Tallagen wird der Gefrierpunkt dagegen kaum erreicht. 

Die kommende Nacht wird dann überall sternenklar sein. Die Temperaturen sinken dabei auf dem Kahlen Asten auf milde 2°C. In den Tälern wird es frostig mit -2 bis -5°C, örtlich kann es auch bis gegen -8°C in den Keller gehen.

 

Montag, 07:25 Uhr

Wie gestern angekündigt sind nach einer zunächst teils klaren und oft auch frostigen Nacht dichtere Wolken aufgezogen. Diese haben vor allem im östlichen Sauerland auch bereits geringen Schneegriesel oder etwas Nieselregen gebracht. 

Auf den teils gefrorenen Böden besteht noch bis ca. 9 Uhr die Gefahr von gefährlicher Glätte. Anschließend zieht sich die Glättezone in die höchsten Lagen ab 600 m zurück. Hier kann es also auch am Nachmittag noch glatt sein durch geringen Sprühregen oder etwas Neuschnee ❄️.

Ansonsten erleben wir heute einen oft bewölkten, teils auch neblig-trüben Tag mit nur wenigen kurzen Auflockerungen. Die Temperaturen liegen maximal bei knapp 0°C auf dem Kahlen Asten, dem Ettelsberg und der Hunau und erreichen bis zu 6°C zwischen Arnsberg und Menden. 

In der kommenden Nacht können die Temperaturen dann überall wieder gegen 0°C sinken. Bei Aufklaren auch darunter und erneut besteht die Gefahr von Glätte durch überfrierende Nässe.

 


Vorhersagefür das Wochenende (400 m Höhe)

13.12.2019
Freitag
max
2 °C
min
-1 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
0 Std.
18.8 mm
4 Bft
14.12.2019
Samstag
max
3 °C
min
1 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
0.5 Std.
5.2 mm
4 Bft
15.12.2019
Sonntag
max
6 °C
min
2 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
2 Std.
2.5 mm
3 Bft

WOK 5Wokken über Winterberg

Sein eigenes Menü zusammen stellen und einen traumhaften Blick auf das verschneite Winterberg genießen. Das gibt es nur im WOK 5 im Hapimag Resort. Infos unter: 02981-808135. Mehr erfahren.


Bobhaus WinterbergStilvolles Ambiente mitten im Skigebiet

Exklusiver als im Bobhaus geht es kaum irgendwo anders in Winterberg. Mitten im Skiliftkarussell gelegen wird die Ruhepause an einem aktiven Skitag hier durch kulinarische Genüsse und einen traumhaften Blick versüsst. Mehr erfahren



Unser Wetter im RückblickDer 12. Dezember von 2014 bis 2018

Wetter:

Ein sehr windiger, teils sogar stürmischer Tag. Zeitweise fällt Regen bis in die Gipfellagen.

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     4 bis 9
Tiefstwerte Sauerland (°C)     6 bis 1

Wetter:

Am Vormittag vor allem im Westen etwas Sonne, später meist bewölkt aber nur auf den Bergen etwas Sprühregen.

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     3 bis 8
Tiefstwerte Sauerland (°C)     5 bis 0

Wetter:

Es ist meist bedeckt und hin und wieder regnet es leicht. 

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     3 bis 8
Tiefstwerte Sauerland (°C)     6 bis 2

Wetter:

Vor allem am Vormittag noch etwas Schnee ab 500 m, nachmittags meist trocken.

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     -2 bis 4
Tiefstwerte Sauerland (°C)     2 bis -3

Wetter:

Insgesamt noch viele Wolken, zeitweise aber auch freundlich. Vereinzelt noch etwas Schneegriesel

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     -2 bis 4
Tiefstwerte Sauerland (°C)     3 bis -2

Ruhiges und winterliches Wetter, wie hier auf der Aufnahme, ist im Sauerland vorerst nicht zu erwarten.

Am Freitag Schnee und RegenAb 500-600 m winterlich

 

Ein ereignisreiches Wochenfinale steht dem Sauerland bevor. In der Nacht zu Freitag zieht ein Tief mit viel Wind und teils intensiven Niederschlägen durch. Diese bringen ab rund 600 m ordentlich Neuschnee, im Tal bleibt es dagegen meist grün. Auch der Samstag verläuft noch ähnlich.