Trüber Dienstag mit NieselregenMilde Temperaturen

Das Sauerländer Wetter am Dienstag, 29.11. Beim Klick auf die Grafik öffnet sich eine größere Ansicht.


Die nächsten Stundenfür das mittlere Sauerland (400 m Höhe)


29.11.
12:00
6°C
0 mm/h
13 km/h
29.11.
13:00
7°C
0 mm/h
13 km/h
29.11.
14:00
7°C
0 mm/h
12 km/h
29.11.
15:00
6°C
0 mm/h
12 km/h
29.11.
16:00
6°C
0 mm/h
12 km/h
29.11.
17:00
5°C
0 mm/h
10 km/h
29.11.
18:00
5°C
0 mm/h
10 km/h
29.11.
19:00
5°C
0 mm/h
9 km/h
29.11.
20:00
5°C
0.2 mm/h
8 km/h
29.11.
21:00
5°C
0.7 mm/h
8 km/h
29.11.
22:00
5°C
0.6 mm/h
7 km/h
29.11.
23:00
5°C
0.4 mm/h
6 km/h
30.11.
00:00
5°C
0.2 mm/h
7 km/h
30.11.
01:00
5°C
0.1 mm/h
7 km/h
30.11.
02:00
5°C
0 mm/h
7 km/h
30.11.
03:00
5°C
0 mm/h
7 km/h
30.11.
04:00
5°C
0 mm/h
8 km/h
30.11.
05:00
5°C
0 mm/h
8 km/h
30.11.
06:00
4°C
0 mm/h
8 km/h
30.11.
07:00
4°C
0 mm/h
7 km/h
30.11.
08:00
4°C
0 mm/h
6 km/h
30.11.
09:00
4°C
0 mm/h
5 km/h
30.11.
10:00
4°C
0 mm/h
3 km/h
30.11.
11:00
4°C
0 mm/h
3 km/h
30.11.
12:00
4°C
0 mm/h
3 km/h

 = Niederschlagsmenge   |    = Maximale Windböe


Allgemeine Wetterlage

Feuchte Trogwetterlage bis zum Mittwoch

Bis einschließlich zum Mittwoch liegt der Westen Deutschlands unter recht milden und feuchten Luftmassen. In der zweiten Wochenhälfte kommt allmählich eine östliche Luftströmung in Gang, welche zum Wochenende schrittweise frühwinterliches Wetter bringt.

 

 

 


Das Wetter am DienstagWeiterhin viele Wolken, einige Tropfen, 3 bis 8 Grad

Am Dienstag zeigt sich der Sauerländer Himmel weiterhin meist grau und es können noch einige Tropfen oder auch mal ein Schauer fallen. Die Sonne zeigt sich eher selten und die Temperaturen erreichen zwischen 3 und 8 Grad. Meist nur schwacher Wind.

In der Nacht zu Mittwoch oft noch viele Wolken und vor allem an den Bergen etwas Regen. Zwischen 5 und 1 Grad.

 

 



Das OrtswetterNeu: Stündliche Vorhersage für die nächsten 48 Stunden


Winterberg       Willingen       Brilon      Schmallenberg

 

Arnsberg           Meschede      Olpe        Lüdenscheid

Aktuelle Extremwerteim Wetterportal-Messnetz

Am wärmsten: 8.9 °CBad Laasphe (Städt. Gymnasium)
um 12:10 Uhr
Am kältesten: 3.4 °CHunau
um 12:10 Uhr
Am feuchtesten: 100 %Schanze (Skihütte)
um 12:10 Uhr
Am nassesten: 0 mmElkeringhausen
seit 11:10 Uhr
Stärkste Böe: 20.9 km/hHohe Bracht
seit 10:15 Uhr
Am sonnigsten: 172 W/m²Schwarzenau
Ø seit 11:10 Uhr

Webcam des Tagesder aktuelle Blick ins Sauerland

Ettelsberg (838 m)

Das Schmallenberger SauerlandEchte Begegnungen machen den Unterschied

Erleben sie das Schmallenberger Sauerland mit all seinen wunderbaren Facetten. Begegnen Sie besonderen Menschen, der herrlichen Natur oder ganz einfach sich selbst. Mehr erfahren


Reifenteam SauerlandIhre PointS-Händler in der Region

Im winterlichen Sauerland gibt es kaum ein wichtigeres Thema als die richtige Bereifung für ihr Fahrzeug. Ihre PointS-Händler in der Region garantieren optimales Material für eine sichere Fahrt. Mehr erfahren


Unwetterwarnungen

Aktuell keine Wettergefahren

An dieser Stelle wird vor heftigen Wetterereignissen gewarnt, bei denen besondere Vorsicht im alltäglichen Leben notwendig ist. Dies sind:

Windböen ab Stärke 8

Niederschlagsmengen ab 20 Liter/12 Stunden

Schneefall ab 10 cm Neuschnee/12 Stunden

Eisregen

Außergewöhnliche Kälte/Hitze

Gewitter mit Starkregen/Hagel




Aktueller TrendZum Dezemberstart kälter, doch vorerst kaum Schnee

Ein kräftiges Hochdruckgebiet baut sich zum Dezemberstart über Mitteleuropa auf und bringt zunächst eine deutliche Wetterberuhigung. Die Frostwahrscheinlichkeit nimmt wieder zu, Schnee fällt vorerst aber nicht. Nach dem 2. Advent ist die Wahrscheinlichkeit für winterliches Wetter weiterhin deutlich erhöht.


Hapimag-ResortSportlich Urlauben in Winterberg

Winterwandern am Rothaarsteig, durch die Winterberger Einkaufsmeile schlendern, die Natur genießen oder im Skiliftkarussell die Hänge unsicher machen. Vom Hapimag-Resort ist all dies nur einen Katzensprung entfernt. Infos unter 02981-8080. Erfahren sie hier mehr.



Elkeringhausen

Aktuelle Temperatur
6.5 °C

Vorhersagefür das Wochenende (400 m Höhe)

02.12.2022
Freitag
max
1 °C
min
-2 °C
Nachts
Morgens
Mittags
Abends
1.4 Std.
0.0 mm
3 Bft
03.12.2022
Samstag
max
-1 °C
min
-3 °C
Nachts
Morgens
Mittags
Abends
0.4 Std.
1.2 mm
3 Bft
04.12.2022
Sonntag
max
0 °C
min
-3 °C
Nachts
Morgens
Mittags
Abends
4.1 Std.
2.3 mm
1 Bft

Rimberg

Aktuelle Temperatur
4.8 °C

Wetter-Ticker SauerlandImmer auf dem aktuellen Stand

Sonntag, 12:04 Uhr

 

Wir starten in eine Wetterwoche, die erstmal so beginnt wie wir dies aus den vergangenen Tagen bereits mehrfach erlebt haben. Es ist typisch novembrig mit vielen Wolken und ab und an etwas Regen oder Nieselregen. Besonders in höheren Lagen hält sich teilweise auch der Nebel, in der Nacht zu Dienstag kann es auch mal etwas mehr regnen. Tagsüber setzt sich dann das klassische Novemberwetter mit vielen Wolken, Nebel und etwas Niesel weiter fort. Dazu erreichen die Temperaturen in der Spitze nochmal zwischen 4 und 10 Grad.

Der Mittwoch ist dann ein Übergangstag, der weiterhin viele Wolken bringt und auch noch ab und an etwas Regen. Im Tagesverlauf gehen die Temperaturen aber nach und nach zurück, gegen Abend können sich auf den Bergen auch einige Schneeflocken in den Regen mischen. Hier dann nur noch knapp über 0 Grad, in den Tälern etwa 5 Grad. Zum Donnerstag erreicht uns bodennah kältere Luft aus Osten, maximal sind dann nur noch und 0 Grad in Winterberg bis etwa 4 oder 5 Grad in Arnsberg zu erwarten. Dazu bleibt es allerdings oft bewölkt mit einigen kurzen freundlichen Phasen und ganz vereinzelt mal einigen Tropfen oder etwas Schneegriesel.

Kurzer Trend bis zum zweiten Advent: Voraussichtlich wenig Änderung mit viel Hochnebel und nur kurzen freundlichen Phasen. Dazu aber überwiegend trocken, nur ganz selten mal wenige Tropfen oder Flocken. Die Temperaturen liegen durchaus im frühwinterlichen Bereich mit leichten Dauerfrost in den Hochlagen und Werten bis etwa 4 Grad nahe des Ruhrgebietes.

So richtig Winter wird es also in den nächsten Tagen und vor allem zum Ende der Woche noch nicht. Trotzdem werden die winterlichen Tendenzen langsam stärker.

Sonne, 06:48 Uhr

 

Nach einigen wechselhaften Tagen mit noch etwas Regen zeigt sich das Sauerländer Wetter zum Start ins 1. Adventswochenende nun ruhiger und meist auch trocken.

Der hohe Luftdruck nimmt zu und die vorerst letzten Regenwolken sind in der Nacht abgezogen. Der Samstag beginnt nun mit einem Mix aus Nebel und freundlichen Phasen. Dazu liegen die Temperaturen im knappen Plusbereich, meist sind es zwischen 3 und 5 Grad. Im Raum Medebach aber aufgrund längerer klarer Phasen in der Nacht zu um 0 Grad.

Im Laufe des Tages lockern die Wolken noch etwas häufiger auf und am Nachmittag überwiegt teils der Sonnenschein. Höchsttemperaturen erreichen zwischen 4 und 9 Grad. In der kommenden Nacht bei klarem Himmel örtlich Frost.

Der Sonntag ist dann ein ordentlicher Novembertag mit einem Mix aus Sonne und Nebel. Er lädt also nochmals zu Wanderungen und Ausflügen ein. Die Temperaturen gehen etwas zurück, meist sind es zwischen 2 und 7 Grad.

Blick auf die neue Woche: Von Montag bis Mittwoch meist bewölkt und zeitweise etwas Regen. Mit 3 bis 9 Grad weiter novembertypische Temperaturen. In de zweiten Wochenhälfte durch Hochdruckeinfluss oft trocken und nachts um oder knapp unter 0 Grad. Ob es ab dem 2. Advent vielleicht sogar richtig Winter wird muss noch abgewartet werden.

Mittwoch, 14:26 Uhr

Nachdem die vergangenen Tage etwas weniger ereignisreich verliefen, als das frühwinterliche Wochenende setzt sich diese Lage nun erst einmal einige weitere Tage fort. Deutlich spannender könnte es dann zum Wochenwechsel und zum Start in die nächste Woche werden.

Zuvor haben wir es aber noch mit einem Donnerstag zu tun, der mit dichten Wolken und etwas Regen beginnt. Im Tagesverlauf lockern die Wolken wieder häufiger auf und auch die Sonne zeigt sich zeitweise. Dies häufiger im nördlichen Sauerland als weiter im Süden, denn der Wind kommt aus Südwest und reißt die Wolken vor allem auf der windabgewandten Seite des Gebirges auseinander. Die Temperaturen ändern sich im Vergleich zu den vergangenen Tagen nur wenig, zwischen Winterberg und dem Kahlen Asten sind es meist 3 oder 4 Grad, am Möhne-, und Sorpesee können 8 oder 9 Grad gemessen werden.

Nach etwas Regen in der kommenden Nacht bessert sich das Wetter am Freitag wieder deutlicher. Die Sonne schafft es hin und wieder durch die Wolken und Schauer sind nur vereinzelt unterwegs. Die Temperaturen ändern sich nur wenig, sie bleiben mit meist 4 - 9 Grad auf einem recht typischen Novemberniveau.

Das Wochenende zeigt sich abgesehen von letzten Tropfen am Samstagmorgen überwiegend trocken und auch mit einigen Sonnenstunden. Dazu werden sich die Tagestemperaturen kaum ändern. Vor allem die Nacht zu Sonntag wieder etwas kälter mit Temperaturen bis 0 Grad in den Tälern und mit Bodenfrost. In der neuen Woche könnte es dann nach derzeitigem Stand ein wenig weiter abwärts gehen und ab dem letzten Novembertag oder zum Start im Dezember zumindest auf den Bergen wieder winterlich werden. Noch ist nichts in sicheren Tüchern, wir beobachten die Entwicklung weiter.

Sonntag, 07:10 Uhr

 

wie angekündigt liegt die kälteste Nacht seitdem vergangenen Winter hinter uns. Anbei einige Tiefstwerte:

 

Diemelsee: -10,1 °C

Westheim: -9,6°C

Elkeringhausen: -9,3°C

Medebach: -9,2°C

Medebach (Sekundarschule): -9,1°C

Westfeld: -8,9°C

Mühlenkopfschanze (Willingen): -8,6°C

 

Mittlerweile sind die Temperaturen aber bereits etwas angestiegen, denn Hochnebel hat sich ausgebreitet. Durch diesen muss sich die Sonne erstmal wieder hindurchkämpfen, hier und da wird sie es aber noch ab und an schaffen.

Die Temperaturen steigen bis zum frühen Abend auf 0 Grad in Gipfellagen und etwa 5 Grad in den Tälern des Märkischen Sauerlandes an. Anschließend kommen Schnee und Regen auf, welche fast die gesamte Nacht andauern.

Oberhalb von 600 m fällt meist Schnee, darunter eher Schneeregen und Regen. In Hochlagen sind bis morgen früh etwa 5-10 cm Schnee möglich.

Samstag, 06:51 Uhr

 

In der vergangenen Nacht ist es erstmals in diesem Herbst frühwinterlich kalt geworden. Die Temperaturen schwanken auf unseren Gipfeln derzeit um -5 Grad, auch im Tal ist es oft leicht frostig und nur ganz im Südwesten ist noch ein geringes Plus dabei.

Dazu zog in der Nacht ein Niederschlagsgebiet über das Sauerland, welches allerdings sehr unterschiedliche Mengen brachte. Zwischen Marsberg, Brilon und Willingen schneite es besonders gestern Abend etwas kräftiger, so dass man hier mit dem ein oder anderen Zentimeter aufwacht.

Ansonsten ist das Schneefallgebiet richtig "zerfleddert" und hat meist nur einige Flocken und einen dünnen weißen Hauch gebracht. Die letzten leichten Schneefälle ziehen nun nach Süden ab und im Laufe des Vormittags setzt sich aus Norden die Sonne durch. Der Nachmittag ist dann bei Temperaturen zwischen nur -3 Grad ganz oben und 3 Grad unten richtig freundlich und frühwinterlich.

Die kommende Nacht zu Sonntag wird die kälteste ihrer Art seit Anfang April. Lange Zeit ist es sternenklar und verbreitet wird es -5 Grad frisch. Teils sind auch noch tiefere Werte zu erwarten, örtlich könnte es sogar bis -10 Grad hinabgehen.

Am Sonntag ziehen ganz allmählich dichtere Wolken auf und im Tagesverlauf setzen aus Südwesten Niederschläge ein. Diese fallen ab etwa 500 m Höhe und ganz im Nordosten teils als Schnee. Bis zum Montagmorgen kann es daher in den Hochlagen eine Schneedecke von 5-10 cm geben.

 

Mittwoch, 14:57 Uhr

Nach und nach wird unser eingefahrenes mildes Herbstwetter nun doch spannender. Alle die noch immer keine Winterreifen aufgezogen haben, weil sie glaubten, dass der Winter gar nicht mehr kommt, sollten nun schnellstens handeln, denn für das Wochenende kündigt sich ein erster Hauch der kalten Jahreszeit an.

Fangen wir vorne an: Heute am Donnerstag haben wir es mit einem regnerischen und trüben Tag zu tun. Besonders am Vormittag regnet es häufiger und hier und da auch kräftig. Erst im Laufe des Nachmittags lässt der Regen dann verbreitet nach. Mit Temperaturen von rund 6 Grad in Hochlagen bis knapp über 10 Grad in den Tälern ist es weiterhin recht mild.

Nach kurzer Regenpause kommt in der Nacht ein neues Regengebiet an, welches allerdings insgesamt schwächer ist. Es kommt allerdings nicht mehr so recht vom Fleck, zieht also nicht weiter nach Osten durch, da von dort kalte Luft aus Skandinavien und Russland dagegen hält. Die Temperaturen steigen auch am Freitag vom Morgen her kaum noch an. So sind es am Nachmittag meist Werte zwischen 3 Grad auf dem Kahlen Asten bis 9 Grad nahe des Ruhrgebietes.

Am späten Freitagabend und in der Nacht zu Samstag wird es dann immer kälter und Regen geht in Schnee über. Zum Samstagmorgen befinden sich dann zumindest das nordöstliche Sauerland und die Hochlagen in der frostigen Zone, teilweise werden dazu Schneefälle berechnet. Allerdings muss gesagt werden, dass die Lage dieses Niederschlagsbandes noch sehr unsicher ist.

Für den Samstag deutet sich also frühwinterliches Wetter mit Temperaturen um 0 Grad an, nur im westlichen Sauerland etwas milder. Dazu pfeift ein kalter Ostwind, welcher die Temperaturen noch frischer erscheinen lässt. Möglich ist durchaus eine dünne Schneedecke, vor allem von Winterberg über Brilon bis nach Olsberg und östlich davon. Die genaue Lage muss aber wie gesagt noch abgewartet werden.

Montag, 12:43 Uhr

 

Noch ein kurzer Rückblick auf den vergangenen Sonntag sei erlaubt. Die Temperaturen erreichten hier vor allem entlang der Ruhr Werte von 19 - 20 Grad. so haben wir beispielsweise am Hennesee bei Meschede 19,3 und in Olsberg sogar 20,2 Grad gemessen. Dies sind tatsächlich Extremwerte für diese Jahreszeit, auch wenn für diese Wetterstation keine langjährigen Vergleichswerte vorliegen.

Mit dem gestrigen Montag wurde die Inversionswetterlage nun aber beendet, die Temperaturen lagen am Nachmittag teilweise um 10 Grad unter den Werten des Wochenendes. Ab heute haben wir es nun wieder deutlich mehr mit Tiefdruckwetter zu tun, auch wenn der Übergang hierzu erst einmal recht gemächlich verläuft. In der vergangenen Nacht hat es zwar schon den einen oder anderen Tropfen Regen gegeben, vielmehr kommt heute am Tag allerdings nicht nach. Dichtere Wolken halten sich vor allem entlang des Rothaarkammes, die eine oder andere Sonnenstunde ist vor allem entlang der Ruhr und nördlich davon möglich.

Dazu erreichen die Temperaturen auf dem Kahlen Asten etwa 7 Grad, in vielen Orten sind es um 10, dort wo die Sonne scheint, zum Beispiel am Möhnesee auch bis zu 13 Grad.

Am Abend in der kommenden Nacht werden die Wolken allgemeinen dichter und es regnet häufiger. Auch zur Aufstehzeit ist es vor allem im östlichen Sauerland noch nass, dann zieht der Regen aber ab und weite Teile des Mittwochs sind trocken und teilweise auch von der ein oder anderen sonnigen Stunde geprägt. Die Nachmittagstemperaturen ändern sich im Vergleich zum Dienstag kaum.

Von Donnerstag bis zum Wochenende liegt das Sauerland meist im Bereich von Tiefdruckwetter, wobei größere Niederschlagsmengen eher nicht zu erwarten sind. Die Sonne hat es allerdings schwer und dazu gehen die Temperaturen allmählich zurück. Dazu liegen die Höchstwerte am Wochenende zwischen 4 und 9 Grad, Frost ist nachts allerdings nach derzeitigem Stand nicht zu erwarten. Eine kleine Unsicherheit besteht noch durch kalte Luft, die in Ostdeutschland anklopft. Ob sie es allerdings bis zu uns schafft und vielleicht die ersten Schneeflocken bringt ist derzeit aber mehr als fraglich.


Nach und nach wird es im Laufe der Woche kälter. (c) Benedikt Selter

Schritt für Schritt kälterDonnerstag in Hochlagen nur noch 0 Grad

 

Im Laufe der Woche dreht der Wind immer mehr auf östliche Richtungen und dazu kühlt es schrittweise ab. Zur Wochenmitte werden noch zwischen 2 und 8 Grad gemessen, anschließend liegen die Höchstwerte in Hochlagen nur noch um 0 Grad, im Ruhrtal sind es am Donnerstag noch etwa 5 Grad. Dazu sind oft viele Wolken unterwegs, anfangs regnet es etwas, zum Donnerstag mischen sich auch einige Flocken dazwischen. 

Der 2. Advent zeigt sich voraussichtlich trocken und frühwinterlich kalt. (c) Wetterportal Sauerland

Das Wochenendwetter (03.12./04.12.)Schrittweise kälter

 

Der zweite Advent könnte sich im Sauerland allmählich frühwinterlich zeigen, die Temperaturen sinken zumindest in den Nächten in den leichten Frostbereich. Tagsüber steigen sie auf den Bergen kaum über den Gefrierpunkt. Voraussichtlich wechseln sich freundliche Phasen und Hochnebel miteinander ab, Niederschläge sind eher nicht zu erwarten.

 


Unser Wetter im RückblickDer 29. November von 2015 bis 2021

Wetter:

Ein regnerischer und windiger Tag. Die größten Regenmengen fallen im westlichen Sauerland.

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     5 bis 10
Tiefstwerte Sauerland (°C)     5 bis 0
Höchstwerte Sauerland (°C)     0 bis 6
Tiefstwerte Sauerland (°C)     3 bis 0

Wetter:

Nach sehr kalter Nacht ist es meist sonnig. Es ziehen nur wenige Schleierwolken durch.

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     -1 bis 3
Tiefstwerte Sauerland (°C)     -5 bis -11

Wetter:

Zunächst meist bedeckt und etwas Schnee oder Schneeregen. Gegen Nachmittag zunehmend Auflockerungen.

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     -1 bis 4
Tiefstwerte Sauerland (°C)     3 bis -2

Wetter:

Meist viele Wolken, am Nachmittag ganz im Westen etwas Regen

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     1 bis 11
Tiefstwerte Sauerland (°C)     8 bis 0

Wetter:

Nach Abzug des Regens in der Nacht ein teils freundlicher Tag. Nachmittags im Nordosten etwas Schneeregen

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     0 bis 7
Tiefstwerte Sauerland (°C)     5 bis 0

Wetter:

Im nördlichen Sauerland durchweg sonnig, im Südosten zeitweise Wolkenfelder, abends allgemein aufklarend

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     -3 bis 4
Tiefstwerte Sauerland (°C)     0 bis -7

Wetter:

Einige Schneeschauer am Vormittag, nachmittags trocken. Die Wolken lockern nur kurzzeitig auf

 

Höchstwerte Sauerland (°C)     -2 bis 3
Tiefstwerte Sauerland (°C)     1 bis -4

Nebel und Raureif prägen ab Donnerstag die Szenerie auf den Sauerländer Bergen. (c) Heidi Bücker

Durchaus winterlichOb auch Schnee fällt ist fraglich

 

Der Winter will wohl seine Fühler immer weiter in Richtung Mitteleuropa ausstrecken. So sinken die Temperaturen bis zum Wochenende auf nur noch -3 Grad in den höchsten Lagen und bis etwa 3 Grad am Möhnesee ab. Dazu sind oft viele Wolken unterwegs, die Berge stecken teils auch im Nebel mit Raueis. In der kommenden Woche ist die Lage weiter spannend. So könnte es aus Norden noch etwas kälter werden und auch Schnee ist möglich. Andererseits kann es aus Süden zumindest in höheren Luftschichten milder werden. Die Grundkonstellation der Wetterlage gibt auch jeden Fall einiges her.