2019 im MonatsrückblickDaten, Fakten und Impressionen


Januar

Wenn man sich einen Wintermonat malen könnte, welcher alles bringt, was das Sauerland an Wetter zu bieten hat dann würde man wohl den Januar 2019 nehmen. Von Dauerregen bis zu strahlendem Sonnenschein, von milden Westwinden bis zu zweistelligen Minusgraden und von grau-grün bis schneeweiß war alles dabei.

Kahler Asten Januar         Abweichung (1961-1990)
Temperatur (°C) -2,9 + 0,0°C
Niederschlag (mm) 184 + 19 %
Sonne (Stunden) 35 -15 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 9,3 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) - 17,5 Blb-Wemlighausen (445 m)
Max. Tage mit Frost  29 Kahler Asten (839 m)
Min. Tage mit Frost 11 Menden (170 m)
Max. Niederschlag (mm) 206 Winterberg-Neuastenberg (741 m)
Min. Niederschlag (mm) 39 Dillenburg (230 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 108 Kahler Asten (839 m)
Max. Schneedecke (cm) 42  Kahler Asten (839 m)

 

 

Hinweis: Grundlage sind die Daten des gesamten Messnetzes des Wetterportals (inkl. Stationen außerhalb des Sauerlandes) sowie der Station Kahler Asten des Deutschen Wetterdienstes.

Die erste Monatshälfte brachte dem Sauerland fast täglich teils kräftige Niederschläge. Meist fiel dabei Regen, nur in Hochlagen zeitweise auch Schnee. Ab Monatsmitte machte sich dann zunehmend kältere Luft bemerkbar und verbreitet zog der Winter ein. Das Bild des Monats zeigt den verschneiten Blick vom Hochheideturm auf dem Ettelsberg oberhalb von Willingen.

Das Wetter im Januar Tag für Tag zum Download

Februar

Während der Februar des letzten Jahres noch der kälteste seit 30 Jahren war brachte die diesjährige Ausgabe ab Monatsmitte Temperaturen wie im Vollfrühling. Die Sonne machte dabei verbreitet Überstunden, Regen und Schnee fielen insgesamt weniger als üblich. Eine Schneedecke hielt sich auf dem Kahlen Asten noch bis kurz vor das Monatsende, im Tal blieb es fast durchweg schneefrei. 

Kahler Asten Februar        Abweichung (1961-1990)
Temperatur (°C) 2,9 + 5,4°C
Niederschlag (mm) 108 + 50 %
Sonne (Stunden) 58 -48 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 21,6 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) -8,2 Medebach-Gelängebachtal (373 m)
Max. Tage mit Frost  24 Erndtebrück (Kläranlage) (470 m)
Min. Tage mit Frost 5 Menden (170 m)
Max. Niederschlag (mm) 70 Lennestadt-Gynasium (285 m)
Min. Niederschlag (mm) 16 Dillenburg (230 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 81 Kahler Asten (839 m)
Max. Schneedecke (cm) 42  Kahler Asten (839 m)

 

 

Hinweis: Grundlage sind die Daten des gesamten Messnetzes des Wetterportals (inkl. Stationen außerhalb des Sauerlandes) sowie der Station Kahler Asten des Deutschen Wetterdienstes. 

Vor allem die Berge und das nordwestliche Sauerland fühlten sich in der zweiten Hälfte des Monats teilweise schon wie im Frühsommer. In Tallagen des südlicheren Rothaargebirges konnten sich in den meist klaren Nächten aber immer wieder Frost einstellen. So zeigte sich der Kurparksee in Winterberg-Elkeringhausen auch am 25. Februar noch teils zugefroren.

Das Wetter im Februar Tag für Tag zum Download

März

Der März erinnerte vor allem zu Anfang eher an einen November, denn immer wieder zogen kräftige Niederschlagsgebiete mit viel Wind über das Sauerland hinweg. Sturmschäden und Hochwasser waren die Folge. Erst im letzten Monatsdrittel schaute der Frühling mit mehr Sonnenschein vorbei. 

Kahler Asten März        Abweichung (1961-1990)
Temperatur (°C) 2,8 + 2,9°C
Niederschlag (mm) 144 + 28 %
Sonne (Stunden) 88 -15 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 23,3 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) -5,9 Bad Laasphe-Hesselbach (420 m)
Max. Tage mit Frost  17 Bad Laasphe-Hesselbach (420 m)
Min. Tage mit Frost 2 Menden (170 m)
Max. Niederschlag (mm) 193 Welschen Ennest (445 m)
Min. Niederschlag (mm) 83 Dillenburg (230 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 129 Kahler Asten (839 m)
Max. Schneedecke (cm) 23  Kahler Asten (839 m)

 

 

Hinweis: Grundlage sind die Daten des gesamten Messnetzes des Wetterportals (inkl. Stationen außerhalb des Sauerlandes) sowie der Station Kahler Asten des Deutschen Wetterdienstes. 

Die erste Monatshälfte dieses März war eine besondere. Nach dem frühlingshaft warmen Februarende mit dauerhaftem Hochdruckeinfluss brachte der März fast drei Wochen lang Tiefdruckwetter mit Stürmen und kräftigen Regenfällen. Der Winter schaute nur kurz vorbei, am 11. des Monats reichte es dann aber doch für eine Schneedecke bis in tiefere Lagen und 20 cm Neuschnee am Kahlen Asten.

Das Wetter im März Tag für Tag zum Download

April

Der April präsentierte sich im Sauerland insgesamt als ein freundlicher Frühlingsmonat. Bei deutlich zu geringen Niederschlagsmengen und mehr Sonne als üblich lagen die Temperaturen allgemein über den Normalwerten. So wenige Wolken wie rund um das Osterwochenende hat es zudem selten gegeben. 

Kahler Asten April        Abweichung (1961-1990)
Temperatur (°C) 6,2°C + 2,7°C
Niederschlag (mm) 46 - 56 %
Sonne (Stunden) 204 + 51 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 27,7 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) -6,2 Bad Laasphe-Hesselbach (420 m)
Max. Tage mit Frost  16 Bad Laasphe-Hesselbach (420 m)
Min. Tage mit Frost 2 Dillenburg (230 m)
Max. Niederschlag (mm) 46 Kahler Asten (841 m)
Min. Niederschlag (mm) 18 Eslohe-Reiste (320 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 80 Kahler Asten (839 m)
Max. Schneedecke (cm) Kahler Asten (839 m)

Die schönsten Tage eines insgesamt freundlichen Aprilmonats reihten sich rund um das Osterfest. Von Karfreitag bis Ostermontag blieb es vielfach sogar vollkommen wolkenlos. So konnten die Osterfeuer bei nahezu idealen Bedingungen durchgeführt werden. 

Das Wetter im April Tag für Tag zum Download

Mai

Nach einem sonnigen und milden April erfüllte der Mai die Ansprüche an einen Wonnemonat bei weitem nicht. Er war deutlich zu kühl, brachte zu wenig Sonne und etwas mehr Regen als üblich. Zahlreiche Nächte mit Bodenfrost und ein kurzer Wintereinbruch prägten die erste Monatshälfte. Die nasseste Nacht der letzten Jahre sorgte im weiteren Verlauf vorübergehend für volle Flüsse. Der Frühsommer kam erst zum Monatswechsel. 

Kahler Asten Mai        Abweichung (1961-1990)
Temperatur (°C) 6,9°C -1,3°C
Niederschlag (mm) 140 + 36 %
Sonne (Stunden) 144 - 18 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 25,3 Diemelsee (380 m)
Tiefste Temperatur (°C) -7,5 Ruhrquellenhütte (620 m)
Max. Tage mit Frost  12 Ruhrquellenhütte (620 m)
Min. Tage mit Frost 2 Hohe Bracht (585 m)
Max. Niederschlag (mm) 140 Kahler Asten (841 m)
Min. Niederschlag (mm) 36 Kirchhundem-Welschen Ennest (480 m)
Max. mittlere Solarstrahlung (Watt/m2) 286 Medebach (440 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 66 Kahler Asten (839 m)
Max. Schneedecke (cm) Kahler Asten (839 m)

Der Mai brachte in diesem Jahr immer wieder Kälterückfälle. Am 1. Wochenende des Monats besuchte uns sogar nochmals der Spätwinter. In der Nacht auf den 04. Mai kamen am Kahlen Asten 8 cm Schnee zusammen, welche sich auch am Folgetag noch halten konnten. Das Bild zeigt den frühen Morgen des 05. Mais am Nordhang des Kahlen Astens. 

Das Wetter im Mai Tag für Tag zum Download

Juni

Als ob der erste Monat des meteorologischen Sommers die Nachlässigkeiten des kühlen Mais wettmachen wollte. Der Juni war im Sauerland der sonnenscheinreichste seit Beginn der Aufzeichnungen in den 1950er-Jahren. In Sachen Temperatur konnte nur der Juni aus dem Jahr 2003 mithalten. Nachdem es zu Beginn noch zeitweise regnete war die 2. Wochenhälfte fast durchweg trocken. 

Kahler Asten Juni        Abweichung (1961-1990)
Temperatur (°C) 16,4°C +5,5°C
Niederschlag (mm) 46 + 68 %
Sonne (Stunden) 285 - 62 %

Bis 37°C in Menden

  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 37,1 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) -0,5 Ruhrquellenhütte (620 m)
Max. Tage mit Frost  1 Ruhrquellenhütte (620 m)
Max. Niederschlag (mm) 54 Winterberg-Langewiese (709 m)
Min. Niederschlag (mm) 25 Schmallenberg-Oberkirchen (430 m)
Max. mittlere Solarstrahlung (Watt/m2) 381 Erndtebrück (500 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 80 Kahler Asten (839 m)

Der Juni war ein durchweg sommerlicher Monat mit nur kurzen kühleren Phasen. Nach einem feuchten und kühlen Mai rückte in diesem Monat auch wieder das Thema Trockenheit in den Vordergrund. Besonders während der Hitzeperiode zum Monatsende waren die Verdunstungsraten immens und die Böden trockneten zügig wieder aus. Die schöne Seite des Juniwetters zeigt die stimmungsvolle Aufnahme von Dominik Schabram.

Das Wetter im Juni Tag für Tag zum Download

Juli

Nach einem sehr heißen Junifinale, welches dem Sauerland für diesen Monat bereits Rekordwerte brachte zeigte sich der Juli lange Zeit durchschnittlich. Der extrem heiße Monatsschluss führte dann aber noch dazu, dass dieser Hochsommermonat auch im Durchschnitt noch deutlich zu warm verlief. Während die Niederschlagsmengen mal wieder nicht das langjährige Mitte erreichten, zeigte sich die Sonne dem Sauerland abermals gewogen. 

Kahler Asten Juli        Abweichung (1961-1990)
Temperatur (°C) 14,9°C + 2,2°C
Niederschlag (mm) 68 - 46 %
Sonne (Stunden) 195 + 15 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 38,8 Finnentrop-Heggen (285 m)
Tiefste Temperatur (°C) -2,5 Ruhrquellenhütte (620 m)
Max. Tage mit Frost  3 Ruhrquellenhütte (620 m)
Max. Sommertage (> 25°C) 19 Menden (170 m)
Max. Heiße Tage (> 30°C) 8 Menden (170m)
Max. Niederschlag (mm) 118 Bad Laasphe-Feudingen (390 m)
Min. Niederschlag (mm) 23 Menden (170 m)
Max. mittlere Solarstrahlung (Watt/m2) 311 Erndtebrück (500 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 56 Kahler Asten (839 m)

Im Juli zeigten sich die Blaubeeren auf dem Kahlen Asten wieder einmal in einer recht üppigen Pracht. Nach der trockenen Vorgeschichte und Spätfrösten im Mai war zu befürchten gewesen, dass die Ernte in diesem Jahr deutlich geringer ausfallen würde. Dies bewahrheitete sich aber nicht.

 

 

Das Wetter im Juli Tag für Tag zum Download

August

Der Fall in die beginnende kalte Jahreszeit war in diesem September recht weich. Als Hauptgrund hierfür zeichneten sich drei noch sehr warme und sonnige Wochenenden aus. Nach den ersten Nachtfrösten kurz nach Monatsmitte kamen zum Monatsschluss dann doch nach Regen und Wind dazu und komplettierten einen typischen September. 

Kahler Asten August        Abweichung (1961-1990)
Temperatur (°C) 15,8°C + 3,1°C
Niederschlag (mm) 56 - 46 %
Sonne (Stunden) 198 + 18 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 34,7 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) 0,5 Ruhrquellenhütte (620 m)
Max. Tage mit Frost  0 -
Max. Sommertage (> 25°C) 19 Menden (170 m)
Max. Heiße Tage (> 30°C) 7 Menden (170m)
Max. Niederschlag (mm) 93 Höhn-Oellingen (475 m)
Min. Niederschlag (mm) 22 Menden (170 m)
Max. mittlere Solarstrahlung (Watt/m2) 314 Ebbinghof (430 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 78 Kahler Asten (839 m)

Der August begann im Sauerland freundlich, lediglich in den Nachtstunden zogen einige Schauer oder Gewitter über uns hinweg. Zur Monatsmitte wurde es vorübergehend kühler und unbeständiger, doch der Monat schloss wiederum mit viel Sonnenschein und eine weiteren Hitzewelle. Aus diesen Tagen stammt das Bild von der Kappe in Winterberg, welches den Sonnenaufgang mit Blick ins angrenzende Hessen zeigt.

Der August 2019 Tag für Tag zum Download

September

Der Fall in die beginnende kalte Jahreszeit war in diesem September recht weich. Als Hauptgrund hierfür zeichneten sich drei noch sehr warme und sonnige Wochenenden aus. Nach den ersten Nachtfrösten kurz nach Monatsmitte kamen zum Monatsschluss dann doch nach Regen und Wind dazu und komplettierten einen typischen September. 

Kahler Asten September        Abweichung (1961-1990)
Temperatur (°C) 10,4°C + 0,5°C
Niederschlag (mm) 98 - 12 %
Sonne (Stunden) 126 - 2 %
  Wert     Station
Höchste Temperatur (°C) 29,6 Menden (170 m)
Tiefste Temperatur (°C) -5,0 Ruhrquellenhütte (620 m)
Max. Tage mit Frost  - -
Max. Sommertage (> 25°C) 4 Menden (170 m)
Max. Warme Tage (> 20°C) 18 Menden (170m)
Max. Niederschlag (mm) 99 Erndtebrück (500 m)
Min. Niederschlag (mm) 34 Medebach (440 m)
Max. Windgeschwindigkeit (km/h) 102 Kahler Asten (839 m)

Lange Zeit war der September ein freundlicher Monat mit einem Auf und Ab der Temperaturen. Zahlreiche farbenfrohe Sonnenaufgänge wie dieser hier vom Bollerberg nahe der hessischen Grenze prägten den Monat. Erst in den letzten fünf Monatstagen nahm der Tiefdruckeinfluss deutlich zu und es regnete immer wieder mal. An einigen Orten wurde das Niederschlagssoll so noch fast erfüllt.

 

Der September Tag für Tag zum Dowwnload


Unsere Empfehlungenfür jedes Wetter


MedebachNatürlich Urlaub

Medebach und seine Dörfer laden zu unbeschwertem Urlaub in unberührter Natur ein. Der Qualitätsweg Medebacher Bergweg verspricht Wandergenuss pur !


Freizeitwelt Willingenund Langeweile wird zum Fremdwort

Lagunenbad, Kletterhalle, 3D-Minigolf und vieles mehr. In der Freizeitwelt Willingen sind die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung schier unendlich.


Ferienregion DiemelseeDer Diemelsee – Naturjuwel des Hochsauerlandes

Mit seiner ausgezeichneten Wasserqualität garantiert der Stausee unbeschwerten Badespaß für Jung & Alt und spektakuläres Wandervergnügen für Naturliebhaber in den Bergen des Sauerlandes.